In Zug aus München: Frau beißt Unbekanntem nach gescheitertem Annäherungsversuch in den Arm

Die Bundespolizei ermittelt nach einer mehrfachen Körperverletzung in einem Regionalzug aus München. (Foto: Symbolbild: Bundespolizei)

Eine unbekannte Täterin hat in der Samstagnacht im Zug von München nach Augsburg drei Personen körperlich angegriffen. Die Bundespolizei ermittelt und sucht nach Zeugen.

Der Vorfall ereignete sich gegen 1.10 Uhr in einem Regionalzug. Nach einem gescheiterten Annäherungsversuch biss die junge Frau ihrem Auserwählten in den Arm. Daraufhin ohrfeigte sie auch noch dessen Freundin und kratzte eine weitere Reisende am Dekolleté. 

Am Bahnhof Augsburg-Hochzoll flüchtete die Unbekannte aus dem Zug. Die Zeugen beschrieben sie als etwa 1,60 bis 1,70 Meter große, schlanke Frau im Alter von circa 25 Jahren. Sie soll mit einem schwäbischen Dialekt geredet haben.

Die Augsburger Bundespolizei ermittelt und bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich unter Telefon 0821/34356-0 zu melden. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.