Zwei Babyfüchse in Augsburg - Feuerwehr kann einen retten

Auf das Gelände des Tennis Clubs in der Professor-Steinbacher-Straße verirrte sich ein kleiner Fuchs am Montag. (Foto: Berufsfeuerwehr Augsburg)

Zu zwei Einsätzen mit Fuchsbabys ist die Augsburger Berufsfeuerwehr gerufen worden.

Kurz vor 10 Uhr am Montag wurde das Kleinalarmfahrzeug der Berufsfeuerwehr Augsburg zum Tennis Club Augsburg in die Professor-Steinbacher-Straße gerufen. Ein kleiner Babyfuchs, winselte und jammerte kläglich nach seiner Mutter. Noch bevor die Einsatzkräfte eintrafen, überwand der kleine Fuchs offenbar seine Angst und stürzte die Stadionstufen nach unten und verkroch sich unter den Betonstufen.

Leider konnten die eingesetzten Feuerwehrmänner den kleinen Fuchs nicht einfangen. "Durch den Treppenstufenspalt, passen nur Tennisbälle, ganz kleine Babyfüchse, aber leider keine Feuerwehrmänner", schreibt die Feuerwehr in ihrem Pressebericht. 

Bereits ein paar Tage zuvor konnten die Einsatzkräfte jedoch einen tropfnassen Babyfuchs eingefangen. Er lief in der Nähe vom Bärenkellerfreibad einem Hund hinterher und dachte dieser wäre seine Mami. Der Hundehalter brachte den kleinen Babyfuchs nicht mehr weg, er folgte seiner „Mami“ immer auf Schritt und Tritt. Die Berufsfeuerwehr Augsburg brachte den kleinen Fuchs zur Tierklinik. (pm)
3
2 2
2
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.