60 Jahre Städtepartnerstadt Augsburg – Amagasaki – Nagahama

  60 Jahre Städtepartnerstadt Augsburg – Amagasaki – Nagahama

Augsburg International brachte sich bei der 60-Jahre Städtepartnerschaft stark mit ein. Vom 10. – 12. Mai gab es schließlich ein buntes Jubiläumsprogramm mit diversen Aktionen wie Konzerte, Ausstellungen, Ausflügen und dem japanischen Frühlingsfest im Botanischen Garten. Bei der Ankunft fand bereits eine Stadtführung mit Beteiligung von Augsburg International statt. Die Feierlichkeiten zum 60-jährigen Partnerstadtjubiläum begannen dann am Freitagabend, 10. Mai, mit einem Festakt im Goldenen Saal und anschließendem Empfang. Unter den geladenen Gästen war der Japanische Generalkonsul Tetsuya Kimura aus München sowie Hiroko Mabuchi aus Nagahama.

Am Samstag lud die Vorstandschaft von Augsburg International die japanischen Gäste nach Rothenburg ob der Tauber zu einem leckeren fränkischen Mittagessen und anschließender Stadtführung ein. 49 Teilnehmerinnen und Teilnehmer nahmen an dieser interessanten Tour teil, das Wetter war gut und der Regenschirm konnte eingepackt bleiben. Nur auf der Heimfahrt regnete es dann, aber da saßen alle gut gelaunt im Bus.
Die sieben Deutschen von Augsburg International fühlten sich in der Runde der japanischen Gäste in Rothenburg ob der Tauber sehr wohl und viele Kontakte wurden geknüpft. Auch wenn die Verständigung gar nicht so einfach war, gelang es den meisten, sich auch gemeinsam einiges beizubringen. Guten Tag heißt „Kon’nichiwa“ Wie heißen Sie? „Onamae wa nan desu ka“ Wie geht es Ihnen? „Ogenki desu ka „– einige Wörter oder Sätze konnten die Augsburg International Teilnehmer anschließend schon auf Japanisch sagen. Jeden Fall hat es allen viel Spaß und Freude bereitet.

In Augsburg fand gleichzeitig für die anderen japanischen Gäste Kunst und Kultur im Mittelpunkt: Ein Jugendorchester mit 30 Schülerinnen und Schülern der Amagasaki Sosei Senior Highschool und der Amagasaki Municipal Highschool musizierte gemeinsam mit jungen Musikerinnen und Musikern des Gymnasiums bei St. Stephan im Goldenen Saal. Das „Open lesson Concert“ war ein Geschenk der Yamaoka-Gedenkstiftung an die Stadt Augsburg zum 60jährigen Städtepartnerschaftsjubiläum.

Wer wollte, konnte beim berühmten Kochabend von Augsburg International mit Barbara Kächele den Samstagabend noch ausklingen lassen und sich kulinarisch fortbilden.

Der Sonntag stand ganz im Zeichen des japanischen Frühlingsfestes der Deutsch-Japanischen Gesellschaft in Augsburg und Schwaben e.V. im Botanischen Garten in Augsburg. Das Frühlingsfest stand diesmal im Zeichen des Städtepartnerschaftsjubiläums. Zwischen 10 und 16 Uhr gab es japanische Kunst und Kultur zu erleben. Leider war das Wetter diesmal nicht so besonders, aber das japanische Frühlingsfest war trotzdem gut besucht.

Beim Abschiedsfest am Sonntagabend standen 110 Gäste auf der Gästeliste. Der Präsident von Augsburg International Matthias Fink begrüßte die Gäste und gab dann das Wort weiter an Dr. Stefan Kiefer / 3. Bürgermeister der Stadt Augsburg, der die Gäste im Namen des Oberbürgermeisters Dr. Kurt Gribl im Brauhaus Riegele recht herzlich begrüßte. Ganz besonders begrüßte er die Oberbürgermeisterin Inamura aus der Partnerstadt Amagasaki mit ihrer Delegation sowie den Oberbürgermeister Fujii aus der Partnerstadt Nagahama mit seiner Delegation. Dr. Kiefer hielt eine bewegende Ansprache und begrüßte die vielen hochrangigen Vertreterinnen und Vertreter aus den beiden Partnerstädten.

„Japan ist geographisch weit entfernt von Augsburg, dennoch haben wir in den 60 Jahren viele Freunde in Nagahama und Amagasaki gewonnen und ins Herz geschlossen." Einige japanische Gäste haben auch das Fußballspiel am Samstagnachmittag des FCA besucht. Außerdem soll es eine Jugend Fußball Begegnung zwischen Augsburg und Japan im August geben. Erfreulich ist, dass die Musikgruppe Mangekyo, welche am Nachmittag bereits im Botanischen Garten spielte, auch am Abschiedsabend ihre Musik präsentierte. Sein herzlicher Dank galt auch dem Verein Augsburg International mit dem Präsidenten Matthias Fink und seinen engagierten Mitgliedern, die den Abschiedsabend für die Gäste aus den Partnerstädten organisiert hatten und auch die Bürgerdelegationen beim Besuch in Augsburg hervorragend betreut haben. Augsburg International ist seit vielen Jahren ein wertvoller Kooperationspartner für die Augsburger Städtepartnerschaftsbeziehungen. Für das nächste Jahr ist ein Gegenbesuch in Amagasaki und Nagahama geplant“.

Dann ging es ans Buffet und die Gäste konnten sich über die vergangenen Tage austauschen aber anschließend wurde noch gemeinsam gesungen (Bsp. Heideröslein auf Deutsch und Japanisch). Sehr schön anzusehen waren die wunderschönen Kimonos welche die japanischen Gäste trugen.

Viele Kontakte konnten vertieft bzw. neu geknüpft werden und schade ist nur, dass der Besuch aus den beiden Partnerstädten weiterreiste. Ein Teil flog direkt am nächsten Tag zurück in die Heimat und ein Teil reiste nach Verona weiter.
Wir wünschten uns gegenseitig „Konbanwa“ das heißt „gute Nacht“ und „Sayonara“ und versprachen, in Kontakt zu bleiben.

Verein „Augsburg International – Beziehungen zwischen Augsburg und der Welt“: Unter diesem Motto haben sich bislang 250 Bürger, Unternehmen und Institutionen aus Augsburg und Umgebung zusammengeschlossen, die Interesse am aktuellen Weltgeschehen haben, gerne interessante Persönlichkeiten treffen und Internationalität in Augsburg leben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.