Die Eisenkapelle idyllisch gelegen

Foto: ©Enrico Baumann
Die Eisenkapelle wurde aus Eisenschrott in 6 jahrelanger Arbeit gebaut von dem Künstler Sebastian Weiss, den ich persönlich kennenlernen durfte. Diese Eisenkapelle wirkt als eine geschlossene Einheit, und doch ist sie für Wind, Regen, Schnee und Sonnenschein in allen Richtungen offen und durchlässig und wird und wirkt daher ganz außergewöhnlich interessant.  Alles eigentlich aus dem Zufall heraus beim Spaziergang durch die Winterlandschaft wo dann plötzlich aus der Ferne ganz versteckt sich mir dieses tolle Anwesen zeigte. Tipi-Zelte standen da, verschiedene Skulpturen und dann diese wunderschöne Eisenkapelle. Trotz eisiger Kälte war da ein Wohlgefühl und etwas Magisches, was mich zum längeren Verweilen hielt. Für Philosophen ist das ein ganz besonderer Ort und man kommt, wie ich, mit dem Künstler in philosophische Gespräche und taucht dann ein in wunderbare philosophische Welten, die dann aber auch wieder eine Stille zulässt. Die Krönung war ja dann auch noch der prächtige Pfau der sich schmuckhaft und stolz zeigte, präsentierte.
2
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.