Matrosen sammeln 6.000 Euro für Heimkinder - „Fregatte Augsburg“ überreicht Spende an ihre „Paten“-Kinder im Evang. Kinder- und Jugendhilfezentrum Augsburg (EvKi)

Vom hohen Norden in den tiefen Süden reiste ein Dutzend Matrosen der „Fregatte Augsburg“ rund um Kommandant Marco Taedcke und besuchte die „Paten“-Kinder“ im Evangelischen Kinder- und Jugendhilfezentrum Augsburg (EvKi). Im Gepäck hatten sie eine großzügige Spende in Höhe von 6.000 Euro, die die Mannschaft der Fregatte beim Hamburger Hafengeburtstag fleißig für die Kinder und Jugendlichen des EvKi an einem eigenen Spendenstand gesammelt hatte. Neben dieser stolzen Spendensumme brachten die jungen Soldaten des Patenschiffes viel Zeit für Gespräche im EvKi mit und feierten rund um das Deffnerhaus mit den Kindern am Pool, beim Fußballspielen und beim gemeinsamen Grillabend.

Spende für Spielgeräte - zum Beispiel ein Trampolin für die Kinder

„Wir freuen uns sehr über die Patenschaft mit der Fregatte Augsburg, die bereits über 50 Jahre währt“, erklärte Sigrun Maxzin-Weigel, Gesamtleitung des EvKi, „und natürlich über die herausragende Spende, mit der wir Spielgeräte für die Außenanlagen unserer Heilpädagogischen Tagesstätte anschaffen werden, wie zum Beispiel ein Trampolin.“

EvKi unterstützt und entlastet Familien

In über 400jähriger Tradition unterstützt das Evangelische Kinder- und Jugendhilfezentrum der Stiftung Evangelisches Waisenhaus und Klauckehaus Augsburg (EvKi) Kinder in ihrer emotionalen und sozialen Entwicklung, fördert sie und entlastet dadurch ihre Familien, mit denen das EvKi eng zusammenarbeitet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.