Neuer Supermarkt am Zwölf-Apostel-Platz: Bauantrag eingereicht

Ein Lichtblick für die Anwohner: Für das leerstehende Gebäude des ehemaligen Edeka-Supermarktes am Zwölf-Apostel-Platz liegt nun ein Bauantrag vor. (Foto: Uwe Türk)

Wie die Stadt am Freitag berichtete, wurde nun ein Bauantrag für einen Rewe City-Markt am Zwölf-Apostel-Platz in Hochzoll eingereicht. Das Thema Supermarkt ist für die Anwohner in Hochzoll-Süd ein Reizthema, seit der ursprünglich an dem Platz ansässige Edeka-Markt 2016 seine Schließung bekannt gegeben hatte. Besonders wer nicht mehr gut zu Fuß ist, muss momentan selbst für kleinste Besorgungen mit dem Bus oder dem Auto bis zur Friedberger Straße fahren. Eine schnelle Lösung des Supermarkt-Mangels kann die Stadt allerdings auch mit der Einreichung des Bauantrags noch nicht versprechen.

Für die Stadt ist der Antrag auf einen Umbau des ehemaligen Edeka-Marktes allerdings "ein wichtiger Schritt zur langfristigen Sicherung der Nahversorgung im Stadtteil". 2016 hatte die Stadt ursprünglich Kontakt mit dem Immobilieneigentümer des Gebäudes am Zwölf-Apostel-Platz aufgenommen. Gemeinsam sei geplant worden, das Bestandsgebäude abzureisen und anschließend einen neuen Supermarkt zu bauen.

"Für die bauliche Umsetzung bedurfte es der Zustimmung aller Mitglieder der Eigentümerschaft", erläutert Eva Weber das entstandene Problem. Diese Einigung sei nicht zustande gekommen. Lange Zeit herrschte bei den Hochzollern Verwirrung, was nun mit dem leerstehenden Gebäude passieren würde.

Kurz vor der Eröffnung des umgebauten Zwölf-Apostel-Platzes im Juni 2018 signalisierte schließlich die Firma Rewe Interesse an dem Standort. Anstatt des ursprünglich geplanten Neubaus mit über 1000 Quadratmeter Verkaufsfläche will das Unternehmen einen City-Supermarkt in das bestehende Gebäude integrieren.

"Ungünstige bauliche Strukturen" verzögern Planung

Aufgrund der "ungünstigen baulichen Strukturen und der hohen Anforderungen an einen modernen Supermarkt" habe dieser Umbau laut Bürgermeisterin Weber allerdings eine längere Planung benötigt. Der neue Supermarkt soll eine Verkaufsfläche von 740 Quadratmetern haben, eine Bedientheke für Wurst, Käse und Feinkost und ein Sortiment von etwa 8000 Artikeln anbieten.

Der weitere Zeitplan hänge nun davon ab, wie schnell der Immobilieneigentümer eine geeignete Baufirma finden kann und wie schnell der Umbau von statten geht.

Auch im neuen Zentrum "Hochzoller Mitte" eröffnet Rewe voraussichtlich im Dezember wieder eine Filiale, ebenfalls einen sogenannten "City-Markt". Auch der gegenüber liegende Norma erweitert seine Verkaufsflächen. Voraussichtlich wird die Filiale in der Endphase im März für rund zwei Wochen schließen.

Wann der Supermarkt am Zwölf-Apostel-Platz tatsächlich eröffnet werden könnte, gibt die Stadt währenddessen noch nicht bekannt. (pm/lat)
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.