Spender zeigen Herz für Evangelisches Waisenhaus

Treue Freunde und Förderer erfüllen auch dieses Weihnachten Wünsche im Evangelischen Kinder- und Jugendhilfezentrum Augsburg

Von Skihandschuhen über Kopfhörer bis hin zur Kuscheldecke: Mit großer Aufmerksamkeit und viel Mühe erfüllten die treuen Spender, Freunde und Förderer auch diese Weihnachten die Wünsche der Mädchen und Jungen des Evangelischen Kinder- und Jugendhilfezentrums Augsburg (EvKi). Der Verein Kinderweihnachtswunsch e.V. überbrachte auch dieses Jahr den Mädchen und Jungen aller stationären Gruppen im EvKi in einer kleinen Weihnachtsfeier ihre ganz persönlichen Wunschgeschenke und zusätzlich für die jeweilige Wohngruppe noch Gutscheine für einen gemeinsamen Besuch im Kletterwald oder im Erlebnis-Schwimmbad.

Viele liebevoll verpackte Geschenke

Im Rahmen der Wunschbaumaktion des real-Marktes konnten Kunden wieder Kinder aus sozial benachteiligten Familien beschenken. Schon bald waren fast alle 40 Zettel der EvKi-Kinder abgepflückt, die restlichen Wünsche übernahmen die real-Mitarbeiter selbst. Mit 90 liebevoll gepackten Geschenkbeuteln erschien der Weihnachtsmann der Dethleffs Family Stiftung Isny bei einer kleinen Feier im Deffnersaal des EvKi.

Besuche für den Zoo geschenkt und Geld für Spielgeräte

Ebenso sammelten die fleißigen Helfer der Augsburger Aktion „Christkind gesucht“ der Evangelischen und Katholischen Hochschulgemeinde wieder viele Wunschgeschenke wie Gutscheine für den Zoo oder zum Minigolf für die Kinder, die ambulant in ihren Familien vom EvKi betreut werden. Die Wohnbaugruppe Augsburg bedachte das EvKi erneut mit einer großzügigen Spende von 3.000 Euro, die teilweise auch von Mitarbeitern im Rahmen der Weihnachtsfeier gesammelt wurden. „Wir möchten für unsere Jugendlichen gerne Spiel- und Sportgeräte im Außenbereich schaffen“ sagt EvKi-Leitung Sigrun Maxzin-Weigel, „daher freuen wir uns sehr über die Spende.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.