Was die Ehrenamtler des Bayerischen Roten Kreuzes alles leisten

Bei zwei Rettungsübungen zeigten die Ehrenamtler des BRK, wie sie im Ernstfall perfekt zusammenarbeiten.
Augsburg: Rund um den Kuhsee |



Rund 2000 Besucher erlebten beim Blaulichttag am Kuhsee am Sonntag, 1. September, hautnah, was die ehrenamtlichen Einsatzkräfte des Bayerischen Roten Kreuzes, Kreisverband Augsburg-Stadt, alles leisten und wie breit das Spektrum ihrer Arbeit ist.

Im Unterwasser-Tauchcontainer mit trübem Kuhseewasser konnte man den Tauchern, die sonst Leben retten, beim Sägen, Kartenspielen und Holzturmbauen zuschauen. Die Taucher der Wasserwacht sind darauf trainiert, auch bei sehr schlechter Sicht, Verunglückte zu finden. Bei zwei großen Rettungsübungen wurde ein Ernstfall simuliert: ein paar Jugendliche grillen, trinken zu viel Alkohol, schütten ein Deospray auf die Glut, es kommt zu einer Verpuffung; es gibt Brandverletzte, einige Jugendliche laufen desorientiert in den Kuhsee, einer geht unter. Taucher, Rettungsschwimmer, Wasserrettungs- und Suchhunde sowie Sanitäts- und Rettungsdienst des BRK zeigten, wie sie im Ernstfall perfekt zusammenarbeiten.

Neben der Wasserwacht Kuhsee, die das Event organisierte, präsentierten sich weitere BRK-Einheiten wie die Rettungshundestaffel, die Wasserrettungshunde, die Sanitätsbereitschaften, das Jugendrotkreuz, die Notfalldarstellung, das Kriseninterventionsteam und die Bereiche „Information und Kommunikation“ sowie „Technik und Sicherheit“ mit Infoständen und Mitmachaktionen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.