Engagierte für Hausaufgabenbetreuung für Flüchtlinge gesucht

Alicia Hagins, Asylsozialberaterin der Diakonie Augsburg, freut sich auf Menschen, die bereit sind, Schulkinder am Nachmittag bei den Hausaufgaben zu unterstützen und zu betreuen.
Augsburg: GU Berliner Allee |

92 Personen aus 13 Nationen leben in der Gemeinschaftsunterkunft Berliner Allee zusammen. Davon sind 20 Schulkinder, die am Nachmittag individuell bei den Hausaufgaben unterstützt werden sollen. Eine Veranstaltung am 12. April informiert Interessierte, die gerne helfen möchten, über Konzept der Nachmittagsbetreuung.

Die Gemeinschaftsunterkunft Berliner Allee ist eine Familienunterkunft, ca. ein Drittel der 92 Bewohner aus 13 Nationen sind Kinder. Zurzeit leben 20 Schulkinder im Alter zwischen 6 und 16 Jahren in der Gemeinschaftsunterkunft. Leider hat nicht jedes Kind einen Platz in bereits etablierten Nachmittagsangeboten gefunden.

Daher soll vor Ort eine Nachmittagsbetreuung zur individuellen Unterstützung bei Hausaufgaben aufgebaut werden. Das Diakonische Werk Augsburg kann hierbei auf eine mehr als 25-jährige Erfahrung in der Begleitung und Betreuung von Schulkindern aus Flüchtlingsfamilien zurückblicken. Im Rahmen des Projekts netzwerk4A bietet die Diakonie Augsburg derzeit in vier Familienunterkünften Nachmittagsbetreuung an.

Wer Interesse hat, sich regelmäßig mit Kindern und Jugendlichen aus verschiedenen Kulturen zu treffen und sie bei ihren Hausaufgaben zu unterstützen, ist herzlichst zum Informationsabend am Donnerstag, 12. April 2018, um 18:00 Uhr im Gemeindesaal St. Andreas, Eichendorffstraße 41, 86161 Augsburg, eingeladen.

Bereits aktive Ehrenamtliche berichten an dem Abend über ihre Erfahrungen mit der Hausaufgabenbetreuung. Außerdem wird das Konzept der Nachmittagsbetreuung vorgestellt.

Informationen zum Diakonischen Werk Augsburg finden Sie unter www.diakonie-augsburg.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.