30 Jahre Taijiquan in Augsburg - Tag der offenen Tür

Wann? 05.10.2019 14:00 Uhr bis 05.10.2019 18:00 Uhr

Wo? Augsburger Verein f. ganzheitl. Atem- u. Heilgymnastik e.V., Ilsungstraße 15A, 86161 Augsburg DEauf Karte anzeigen
Augsburg: Augsburger Verein f. ganzheitl. Atem- u. Heilgymnastik e.V. |

Lebensenergie zum Fließen bringen

Ob aus gesundheitlichen Gründen, zur Entspannung oder gar als Lebensweg: Die chinesische Bewegungskunst Taijiquan wird heute auf der ganzen Welt praktiziert. In Augsburg kann man seit mittlerweile rund 30 Jahren Taijiquan und Qigong lernen und üben.

Taijiquan (auch Taichichuan) ist eine chinesische Bewegungskunst, die auf Jahrhunderte alten Übungen aus den chinesischen Kampfkünsten fußt. Dabei geht es um die Entwicklung innerer Kraft im Gegensatz zu äußerer, physischer Kraft. Taiji bedeutet soviel wie große Gegensätze, auch das Höchste Letzte (als Einigendes). In der Bewegungskunst des Taijiquan werden die Differenzierung zwischen den Polaritäten Yang und Yin, zwischen oben und unten, vorne und hinten, außen und innen, Anspannung und Entspannung geübt.
Durch dieses ständige Wechselspiel entsteht ein Gefühl für die eigene Mitte und Zentrierung. Die heutzutage hauptsächlich langsam ausgeführte Form mit ihren anatomisch natürlichen Bewegungen unterstützt den Fluss der Lebensenergie Qi durch den Organismus und damit die Gesundheit in Körper, Geist und Seele.
So werden dem Taijiquan positive Auswirkungen u. a. auf das Herz-Kreislaufsystem, das Immunsystem und das Schmerzempfinden zugeschrieben. Die Übenden fördern ihr Gleichgewicht, ihre Tiefensensibilität, Beweglichkeit und Kraft.

Fernöstliche Bewegungskunst in Augsburg
1989 gründete der asiatische Arzt Dr. Joseph Djimjadi, der sowohl in Traditioneller Chinesischer Medizin (TCM) als auch in westlicher Medizin ausgebildet ist, den Augsburger Verein für ganzheitliche Atem- und Heilgymnastik (AGA) e. V. Dort wird Taijiquan im weit verbreiteten Yang-Stil gelehrt. Seine traditionelle Langform setzt sich aus 108 Einzelbewegungen, den sogenannten Bildern zusammen.
Auch eine Schwertform wird in Augsburg praktiziert. Darüber hinaus bietet der Verein Qigong an. Qigong ist ein Sammelbegriff für alle körperlich-energetisch-geistigen Übungen (und damit auch für Taijiquan), die sich in China im Laufe von Jahrtausenden entwickelt haben. Er bedeutet frei übersetzt „Pflege der Lebenskraft“.
Neben dem Zhineng-Qigong, einer Methode die sehr viel mit innerer Vorstellungskraft arbeitet, hat der AGA e. V. noch eine weitere besondere Qigong-Form im Programm: IDOGO® Qigong (nach Ping Liong Tjoa, Stuttgart). Bei dieser Bewegungsmethode kommt ein spezieller Übungsstab aus Holz zum Einsatz. Die durch den Stab geführten Bewegungen wirken tief in die Gewebestrukturen hinein und helfen, Blockaden im Körper zu lösen.

Tag der offenen Tür zum Jubiläum
Einen Einblick in das Vereinsprogramm erhalten Interessierte bei einem Tag der offenen Tür am 05.10.2019 von 14 bis 18 Uhr im Gymnastikraum der TG Viktoria, Ilsungstraße 15a (Sportanlage Süd, Gebäude Waldpavillion). Neben Vorträgen sowie Kaffee und Kuchen werden verschiedene Formen des Taijiquan und Qigong vorgeführt. Bei einem Gewinnspiel können die Besucher einen Kurs aus dem Angebot des Vereins gewinnen.

Informationen, auch zu weiteren Infoabenden, finden Sie unter www.taichichuan-augsburg.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.