Der Druck der Olympia-Qualifikation belastete die weltbesten Slalomkanuten am Eröffnungstag

Elena Apel von den Kanu Schwaben startet im Halbfinale
Der Druck der Olympia-Qualifikation belastete die weltbesten Slalomkanuten am Eröffnungstag des Einzelwettbewerbs der ICF-Weltmeisterschaften im spanischen La Seu, 

Der deutsche Silbermedaillengewinner von London 2012 und zweimalige Olympionike Sideris Tasiadis schaffte es nicht ins Halbfinale der Herren C1 und stellte damit seine Chancen auf die Qualifikation für die Olympischen Spiele in Tokio in Frage.

Der Brite David Florence, dreifacher Olympia-Zweiter, zeigte mit einer knappen Qualifikation von 94,48 Sekunden vor dem Slowenen Benjamin Savsek und dem britischen Teamkollegen Ryan Westley auf Platz drei, dass er für den Kampf um den einen freien C1-Platz im Olympiateam GB bereit ist.

Die Französin Marie-Zelia Lafont war die herausragende Performerin in der K1-Qualifikation der Damen. Lafont fuhr mit einer Zeit von 99,83 Minuten 2,57 Sekunden vor der Italienerin Stefanie Horn, während die Britin Mallory Franklin auf Platz drei lag. Stefanie Horn ist Mitglied der Kanu Schwaben, lebt in Italien und startet auch für Italien.

Zu denjenigen, die am Donnerstag sehr hart arbeiten mussten, um ins Halbfinale zu kommen, gehörten die neuseeländische Silbermedaillengewinnerin Luuka Jones, die zweimalige Weltmeisterin Corinna Kuhnle aus Österreich, sowie das britische Paar Fiona Pennie und Kimberley Woods. Das Quartett brauchte einen zweiten Durchgang, um ins Halbfinale am Samstag zu kommen. Die drei deutschen Starterinnen dagegen kamen auf Anhieb in den Halbfinal Lauf.

Im C 1 Herren gelang es Florian Breuer im zweiten Lauf, sich in das Halbfinale zu fahren, Sideris Tasiadis dagegen handelte sich hier einen Fehler ein und da nur 10 weiterkommen im zweiten Lauf, war für ihn leider Endstation. Dieser Schock saß bei allen sehr tief, denn ohne den nicht eindeutigen "50er" im ersten Lauf, wäre dieser Druck gar nicht erst entstanden. PM DKV:  Doch das Olympia-Aus bedeutet es für Tasiadis derzeit noch nicht. Mit der Schützenhilfe von Breuer, könnte er trotzdem im Olympia-Boot sitzen....

Im Rennen um die Olympia-Quoten treten achtzehn verschiedene Länder, darunter auch der Gastgeber Japan 2020, am Samstag im Halbfinale der Frauen im K1 an. Nach den ICF-Regeln werden die achtzehn wichtigsten Länder, mit Ausnahme von Japan, Olympia-Tickets erhalten. Japan qualifiziert sich automatisch  als Gastgeber.

In der Herren C1, wo die 11 besten Länder alle Quoten erhalten, sind 16 verschiedene Nationen im Halbfinale vertreten.

https://www.canoeicf.com/canoe-slalom-world-champi...
ICF NL
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.