Kanuslalom Weltmeisterschaft / Wildwasser Rennsport Weltmeisterschaft 2019 in Seu d'Urgell

Blick auf die Strecke in La Seu
Schöne warme Tage in La Seu d’Urgell/ Spanien - die Athleten waren
(eingeteilt in Gruppen) wieder fleißig am Trainieren und schön langsam reisen sehr viele Medienvertreter, diverse TV Sender sowie die Kampfrichter, aber auch die Fans der jeweiligen Kanuten an und die Stadt sowie das Olympia - Gelände füllt sich. Überall trifft man bekannte Gesichter und freut sich auf die anstehende Weltmeisterschaft.

64 Nationen sind in La Seu d’Urgell am Start, 382 Sportler im Kanuslalom und 128 im Wildwasser Rennsport.

Für die Kanu Schwaben sind als Volunteers im Einsatz Horst und Christa Woppowa, Hans Koppold, Stefan Schäfer, der Präsident vom Hauptverein Hans-Peter Pleitner und Marianne Stenglein.

Morgen gibt es für die Slalomkanuten nochmals ein Nationen Training, ab 15.15 Uhr wird dann die Slalomstrecke gehängt. Die ersten Medaillen gibt es ja bereits am Mittwoch, denn es finden die gesamten Teamwettbewerbe statt (jeweils 3 Boote bilden ein Team). Begonnen wird um 9.00 Uhr mit den Slalom Team Wettbewerben, welche mittags abgeschlossen sind, die Wildwasser Rennsportler starten dann ihre Team Wettbewerbe um 14.15 Uhr. Da heißt es also, vormittags für die Slalomkanuten und nachmittags für die Wildwasserkanuten die Daumen drücken.

Wir sind schon auf die ausgehängte Strecke gespannt und werden die Teams fest mit anfeuern! Aber vorher gibt es noch viel zu tun und ein großer Empfang steht auch noch an.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.