Neue Informationen im Hinblick auf die Wildwasser Rennsport Weltmeisterschaften in Muotha / Schweiz vom 30.5.-3.6.2018

Schwabenkanutin Sabine Füsser
Muotathal (Schweiz): Muotha |
Neue Informationen im Hinblick auf die Wildwasser Rennsport Weltmeisterschaften in Muotha / Schweiz vom 30.5.-3.6.2018
37 Länder haben gemeldet, mehr als 300 Athleten sind am Start.


Gemeldet haben mehr als 300 Athleten aus 37 Ländern um die Wildwasser Rennsport Weltmeisterschaften (die ersten in der Schweiz seit 1973) auszutragen.

Die WW Weltmeisterschaften finden vom 30. Mai bis 3. Juni auf dem Fluss Muotha im Muothatal im Bezirk Schwyz in der Schweiz statt.
Die Gemeinde liegt auf einer Höhe von 610 m ü. M. und bildet den südöstlichen Teil des Kantons Schwyz, grenzt im Süden an den Kanton Uri und im Osten an den Kanton Glarus.

Die Wildwasser Rennsport WM verspricht ein außergewöhnlich physisch anspruchsvolles Ereignis auf hohen Niveau zu werden, erstens durch das sehr schnell fließende Wasser, zweitens dem richtigen Kurs, der die beste Technik der Athleten und ihre Reaktionsschnelligkeit fordern wird, bis an ihre Grenzen zu gehen. Der immer etwas heikle Fluss Muotha und dem hohen Wasserstand - bedingt durch die Schneeschmelze - wird eine außergewöhnliche Herausforderung an die Mitbewerber aus den teilnehmenden Ländern stellen. Es wird deshalb wirklich faszinierend zu sehen sein, wer es hier an die Spitze schafft.

Die Weltmeisterschaft findet im WW Rennsport Classik und im WW Rennsport Sprint statt. Die Classik Wettbewerbe dauern hier zwischen 10-35 Minuten Fahrzeit, der Sprint wird auf der kurzen Strecke mit ca. 1 Minute Fahrzeit, dauern.

Gekämpft wird in Kajaks und Canadierbooten, im K 1 männlich, K 1 weiblich, C 1 ml. Und C 1 weibl., genauso wie im C 2 ml. und C 2 wbl., genauso finden auch Mannschaftswettbewerbe statt.

Folgende 37 Länder haben gemeldet:

Österreich, Australien, Bosnien & Herzegowina, China, Costa Rica, Kroatien, Tschechien, Ecuador, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Deutschland, Griechenland, Ungarn, Iran, Irland, Italien, Japan, Kirgisistan, Korea, Marokko, Malaysia, Mexiko, Mazedonien, Mauritius, Nepal, Norwegen, Südafrika, Senegal, Singapur, Slowenien, Serbien, Spanien, Schweiz, Slowakei, Taipei, USA

Die beiden Kanu Schwaben Wildwasser Rennsportler Sabine Füsser und Normen Weber gehen bei der WW Rennsport Weltmeisterschaft an den Start.Das gesamte deutsche WM Team 2018 besteht aus folgenden Sportlern/Sportlerinnen, in Kürze geht es für sie los. Wir drücken die Daumen!

Herren K 1:
Finn Hartstein, Björn Beerschwenger, Nico Paufler, Björn Barthel
Damen K 1:
Alke Overbeck, Jil Eckert, Sabine Füsser, Lisa Köstle

Canadier 1 H:

Normen Weber, Tim Heilinger, Janosch Sülzer, Ole Schwarz

Canadier 1 D:

Maren Lutz

Canadier Zweier H:

Ole Schwarz-Janosch Sülzer

Canadier Zweier D:

Verena Sülzer-Maren Lutz

 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.