Neuwahlen bei den Kanu Schwaben Augsburg

Foto von links: RL Leistungssport Dr. Thomas Ohmayer, Abteilungsleiter Hans Koppold, RL Marketing Merlin Holzapfel, RL Breitensport/WW Georg Oberrieser, RL Finanzen Werner Moritz
Augsburg: Am Eiskanal | Jahreshautversammlung der Kanu Schwaben am 27.02.2018 mit Neuwahlen

Ein Jahr ist Hans Koppold nunmehr der neue Abteilungsleiter bei den Kanu Schwaben und er konnte in seinem Jahresbericht nur Erfreuliches berichten. Der Kanuverein besteht aus 499 Mitgliedern – davon über 70 aktive Kinder und Jugendliche. Das letzte Jahr verlief – aufgrund der vier Veranstaltungen – sehr zufriedenstellend auch aus der Sicht des Schatzmeisters und die Weichen für das neue Jahr sind bereits gestellt. Übrigens – insgesamt waren es vier ICF Weltcups im Vorjahr (zwei Weltcup Finale im Wildwasser Sprint und Wildwasser Classic, ein Kanuslalom Weltcup sowie ein Boater Cross Weltcup – dies ist einmalig und besonders herauszustellen, denn in einem Jahr vier Weltcups auszurichten ist schon enorm für einen Kanuverein mit seinen ehrenamtlichen Mitarbeitern).

Breiten Raum nahm natürlich die Bewerbung Augsburgs zur Kanuslalom Weltmeisterschaft 2022 ein.

Es wäre das passende Geschenk zum 50. Geburtstag: Auf der Olympiastrecke am Eiskanal, errichtet für die olympischen Sommerspiele 1972, soll die Kanuslalom Weltmeisterschaft 2022 ausgetragen werden. Doch dafür bedarf die Anlage einer Generalüberholung. Die Bewerbung als Austragungsort läuft, Ende März fällt die Entscheidung in Tokio - auch für die weitere Zukunft des Eiskanals. Ein weiterer Bewerber für die WM 2022 ist übrigens Ivrea/Italien.

Im Augsburger Stadtrat ist man sich seit letzter Woche einig: „Augsburg ist Kanustadt und das soll es auch bleiben“. Mit nur zwei Gegenstimmen erteilte das Gremium der Beschlussvorlage des Sportreferenten Dirk Wurm seinen Segen. Damit wäre der Weg für die Sanierung zumindest in finanzieller Hinsicht frei. Denn mit dem Beschluss wird die Verwaltung beauftragt, die 18,5 Millionen Euro für die Renovierung zu den entsprechenden Haushalten anzumelden - zuzüglich der 1,3 Millionen Euro, die für die eigentliche Austragung der Slalom WM anfallen werden.

Der Sprecher der Eiskanal Allianz Hans Peter Pleitner wollte den Schwabenkanuten das Thema deshalb bei der Jahreshauptversammlung detailliert erläutern, aber er war in einer wichtigen Sitzung unabkömmlich und so übernahm Horst Woppowa – der voll im Thema ist, die Information an die Anwesenden. Vieles stand ja in den Medien, aber aus erster Hand die Hintergrundinformationen zu erfahren, war den Mitgliedern wichtig und viele Fragen wurden beantwortet. Wie es mit dem Bootshaus aussieht bei einem Umbau, wie die Veranstaltungen ablaufen (die Wettkampfstrecke selbst wird ja bereits abschnittsweise saniert) und vieles mehr. Aber nach dem Besuch der Augsburger Delegation Ende März 2018 in Tokio wird man genaueres wissen, Vertreter von beiden Augsburger Kanuvereinen werden mit vor Ort dabei sein. Zudem versprach Hans Koppold gezielte Informationsabende zu dem Thema und es werden auch spezielle Arbeitskreise eingerichtet im Hinblick auf die WM 2022.

Zur Wahl standen der Ressortleiter Breitensport/Wildwasser Georg Oberrieser, Ressortleiter Marketing Merlin Holzapfel, Ressortleiter Finanzen Werner Moritz sowie die beiden Kassenprüferinnen Gisela Bickel und Friederike Hölschen-Schmidt, alle wurden einstimmig wiedergewählt und nahmen die Wahl an.
Die neue ist auch die alte Vorstandschaft mit Hans Koppold / Abteilungsleiter, Dr. Thomas Ohmayer / Leistungssport, Werner Moritz / Finanzen, Georg Oberrieser / Breitensport sowie Merlin Holzapfel/ Marketing+PR

Da in diesem Jahr wieder Veranstaltungen anstehen, wurde auf diese besonders in der Jahreshauptversammlung eingegangen und um Mitarbeit gebeten.

Den ersten Auftritt haben die Slalomspezialisten am 28. und 29. April 2018 bei den Weltmeister-Qualifikationen im Kanu-Slalom 2018. Bei diesem Wettkampf ermittelt der Deutsche Kanu-Verband auf dem Olympiakanal in Augsburg die besten nationalen Sportler, um diese an Kontinental- und Welttitelkämpfen an den Start zu bringen. In diesem Jahr geht es um die heiß begehrten Plätze für die Teilnahme an der Kanu-Slalom-WM auf der Olympiastrecke von Rio de Janeiro, den Europameisterschaften in Prag/Tschechien sowie der Junioren-/U23-WM in Ivrea/Italien und den Junioren-/U23-EM in Bratislava/Slowakei.

Im Mai geht es dann auf dem Olympiakanal weiter mit der Internationalen Deutschen Meisterschaft Kanu Freestyle und Boatercross am 26. und 27.05.2018.

Das Highlight des Augsburger Kanuslaloms ist vom 06.-08. Juli 2018 mit dem ICF Kanuslalom Weltcup mit ICF Boatercross und tollem Rahmenprogramm.

Am 21.07.2018 findet das beliebte ARC Augsburger Rafting Challenge (Augsburger Stadtmeisterschaft) statt.

Die Jahreshauptversammlung war sehr informativ in allen Bereichen und die Mitglieder können sich in vielen Bereichen mit einbringen, ein tolles Angebot der Vorstandschaft! Einfach bei den jeweiligen Ressortleitern melden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.