Sensationserfolg der Sportakrobaten - Lilly Maresch und Jana Semenchenko werden Deutsche Meister!

Lilly und Jana - Strecksalto (Foto: Felix Kuntoro)
 
Lilly und Jana - Wurf in die Bauchwaage (Foto: Felix Kuntoro)
Bei den Deutschen Meisterschaften der Sportakrobatik in der Jugendklasse, die am 16./17. Juni in Sindelfingen stattfanden, schickte der SAV Augsburg-Hochzoll zwei Formationen ins Rennen. Die erste Gruppe war das Trio Milla Neumayer (9), Gloria Baur (13) und Eva Petersen (14), welches bereits im April bei den Bayerischen Meisterschaften mit einem tollen zweiten Platz im Mehrkampf überzeugte. Dabei turnen die drei erst seit Anfang des Jahres zusammen. Bei den Damenpaaren ging Lilly Maresch (9) zusammen mit ihrer Startgemeinschaftspartnerin Jana Semenchenko (12) vom TSV Friedberg an den Start. Die beiden wären auf Grund ihres noch sehr jungen Alters in der Jugendklasse noch gar nicht startberechtigt gewesen, sie gewannen aber vor Kurzem bei den Deutschen Schülermeisterschaften eine Silber- und eine Bronzemedaille, weshalb sie nun im Konzert der „Großen“ mitspielen durften.

Bei den Trios begann der Wettkampf mit der für die Mädchen einfacheren Balanceübung, was vor allem für Milla gut war, der man die große Anspannung vor der ersten Deutschen Meisterschaft anmerkte. Doch als sie gemeinsam mit ihren Partnerinnen Gloria und Eva auf der Matte stand, kam das Lächeln auf ihr Gesicht zurück. Die Drei zeigten mit einer tollen und sauber geturnten Übung, wie intensiv sie sich in den letzten Wochen vorbereitet hatten. Nach langem Warten landeten sie im größten Teilnehmerfeld auf einem beachtlichen 24. Platz. Jetzt hieß es nochmal alle Kräfte für die am Nachmittag zu zeigende zweite Übung zusammenzusammeln. Mit ihrer spritzigen Tempoübung mit wunderbar hoch geworfenen Salti gelang ihnen am Ende der 20. Platz.

Für Lilly und Jana begann der Wettkampf mit ihrer peppigen Tempoübung. Die beiden haben in den vergangenen Wochen seit der Deutschen Schülermeisterschaft noch einmal intensiv an der Technik und der Höhe ihrer Salti gearbeitet und diese Steigerung war auch deutlich zu sehen. Somit gelang ihnen in einem großen Starterfeld mit 20 Damenpaaren mit dem Gewinn der Bronzemedaille der erste Überraschungserfolg des Tages. Die Erwartungen an ihre Paradeübung Balance waren dementsprechend hoch. Nach akribischem und intensivem Training, auch unter den Augen des Bundestrainers Igor Blintsov, waren Lilly und Jana auf den Punkt fit und überzeugten mit ihrer sehr gefühlvollen und ausdrucksstark geturnten Übung. Sie beeindruckten das Kampfgericht außerdem mit ihrer exakten und wunderschön anzusehenden Technik der Elemente und legten der Konkurrenz mit 25,85 Punkten eine Wertung vor, welche von keiner der weitaus älteren Formationen mehr getoppt werden konnte. Nach langem Warten und Zittern war die Sensation also perfekt und die Freude über den Deutschen Meistertitel in Balance riesengroß! Nach zwei herausragenden Übungen gingen Lilly und Jana als Zweitplatzierte des ersten Tages in das Mehrkampffinale am darauffolgenden Tag. Dies war absolutes Neuland für die beiden Akrobatinnen, weil es in ihrer eigentlichen Altersklasse Schüler keine dritte Übung gibt. Diese aus Balance- und Tempoelementen kombinierte Übung wurde nach der Qualifikation für die Jugendmeisterschaft in der Hoffnung, das Finale zu erreichen, kurzfristig zusammengestellt und erst im letzten Training vor dem Wettkampf in allerletzter Minute fertig. Die Premiere war beachtlich und schließlich mussten sich Lilly und Jana nur der starken Konkurrenz aus Wilhelmshaven geschlagen geben. Sie bestiegen abermals das Treppchen und wurden mit der Bronzemedaille im Mehrkampf belohnt.
Die Trainer und das Vorstandsteam des SAV gratulieren Lilly und Jana ganz herzlich zum Gewinn ihres Deutschen Meistertitels!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.