Sportakrobatik Augsburg- 2 Medaillen bei Deutschen Meisterschaft der Jugend in Wilhelmshaven und viele schöne Übungen, Eindrücken und Erinnerungen

    Gut Ding will Weile haben. Ein altes Sprichwort, dass vielleicht nicht mehr ganz so bekannt ist, aber wer googelt wird es sicherlich finden.
Wir erinnern uns. Nach einer emotionalen Bayerischen Meisterschaft in Schweinfurt fuhr der Konvoi des Sportakrobatikvereins Augsburg Hochzoll Anfang Juni weiter nach Wil-helmshaven. Nach einem Zwischenstopp in der Nähe von Kassel, kamen wir am nächsten Tag pünktlich um 13:50 Uhr in Wilhelmshaven an.
Um 14:00 Uhr durften wir in die Einturnhalle für ein Training mit anschließendem Be-schnuppern der Wettkampfhalle mit einem Federboden auf einer Bühne. Die Stadthalle von Wilhelmshaven ist ungefähr so groß wie die Stadthalle in Gersthofen. Dieser Veran-staltungsort hatte sein ganz eigenes Flair, den wir sicherlich nicht so schnell vergessen werden.
Insgesamt starteten vier Formationen, zwei Trios und zwei Damenpaare. Für das Damen-paar Gloria Baur und Milla Neumayer war es der erste nationale Wettkampf auf deutscher Bühne. Aber auch der letzte, denn nach dem Wettkampf ging diese Formation in ein Trio über.
Sabrina Wilbold stößt nun zu ihnen dazu, die zuvor mit Gloria Schell und Miyu Nguyen ein Trio bildete, welches in dieser Zusammensetzung viele Jahre erfolgreich zusammen ge-turnt hat und die Deutsche Meisterschaft als schönes letztes gemeinsames Erlebnis in ihren Erinnerungen behalten wird.
Alle unsere tollen Sportlerinnen werden wir in Zukunft in neuen Formationen auf der Matte bewundern dürfen.
Doch zurück zum Wettkampf. Es startete für den SAV Augsburg-Hochzoll das Trio Samira Seifert, Charlotte Czech und Katharina Wiedenmann mit ihrer Balanceübung. Wer nicht viel von dem Sport versteht, spürt zumindest das Besondere eines Moments. Das war hier der Fall. So war es nicht verwunderlich, dass auch im Anschluss der Bundestrainer Igor Blintsov voll des Lobes war. Sauber geturnt, sagenhafte Ausstrahlung und sehr gute Wertung. Was will man mehr. Am Ende wurde dies mit einem ausgezeichneten 7.Platz, in einer enormen Konkurrenz von 29 Trios, belohnt. Platz 15 in Dynamik mit tollen gestande-nen individuellen Saltos und Platz 8 im Mehrkampf waren ein sehr erfreuliches Ergebnis für die drei Sportlerinnen.

Eine Medaille bei Deutschen Meisterschaften ist immer etwas ganz Besonderes! Dieses Kunststück gelang unseren nächsten Startern, Lilly Maresch (SAV Augsburg) zusammen mit Jana Semenchenko (TSV Friedberg), gleich zweimal und das in der für sie nächsthö-heren Altersklasse der Jugend. Mit großem Selbstbewusstsein starteten die frisch geba-ckenen Deutschen Schülermeister mit ihrer Tempoübung. Sie steigerten ihre Leistung seit dem letzten Wettkampf noch einmal, zeigten tolle Saltis und schrammten mit einem 4. Platz nur ganz knapp am Treppchen vorbei. Ihre Paradedisziplin Balance zeigten sie diesmal mit einer neuen Musik, aber unverändert toller Technik und Präzession der Ele-mente. Sie mussten sich nur ganz knapp den beiden EM-Formationen geschlagen geben und erturnten sich in einem riesigen Teilnehmerfeld von 34 Damenpaaren einen hervorra-genden dritten Platz. Als dritte des Vorkampfes gingen sie dann auch am zweiten Tag mit einer für sie neuen kombinierten Übung (in der Schülerklasse gibt es diese noch nicht) gespickt mit Höchstschwierigkeiten ins Rennen und ließen nichts mehr anbrennen. Der verdiente Lohn: sie bekamen vom Bundestrainer die Bronzemedaille im Mehrkampf um-gehängt und zusätzlich einen wunderschönen Pokal für die dritthöchste Wertung aller ge-zeigten Balanceübungen über alle Kategorien hinweg.

Gloria, Sabrina und Miyu turnten zum Abschluss ihrer gemeinsamen Karriere ihre doch noch recht neue Balanceübung sehr überzeugend, ausdrucksstark und konzentriert und die Trainer waren voll des Lobes. Leider spiegelte sich das nicht so in den Bewertungen wieder, wie wir es uns gewünscht hätten und so landeten sie schlussendlich auf einem 20. Rang. In ihrer letzten Tempoübung zeigten die drei nochmal ihre ganze Routine und war-fen und sprangen wunderbar hohe Saltis. Leider wollte einer der individuellen Saltos nicht klappen, aber das tat der schönen Übung in unseren Augen keinen Abbruch.
Ähnliches widerfuhr unserem Damenpaar Gloria und Milla. Sie zeigten zwei sehr gelungene Übungen mit sauber geturnten Balance- und Tempoelementen. Beein-druckend waren der hohe Paarsalto von Milla und der individuelle Salto von Gloria, welcher auf Grund der wirklich auffallenden Höhe im Vergleich zur Konkurrenz lei-der nicht ganz sicher gelandet werden konnte. Irgendwie passten aber die Bewer-tungen nicht zum Eindruck und unseren Erwartungen, den die beiden hinterlassen haben. Platz 25 und 29 waren die Ergebnisse.

Nichtsdestotrotz sind wir wieder richtig stolz auf alle, denn wir sind Ein Verein.

Das Finale am Sonntag nach dem Wettkampf war atemberaubend. Die Sportakrobaten aus Augsburg zeigten, dass sie feiern können. Ein Spaziergang an der Küste bei strahlen-dem Wetter und wohlschmeckendes Eis, sowie ein Fotoshooting mit einem der bekann-testen Sportfotografen am Strand und mitten auf der Straße waren ein weiterer Höhe-punkt.
Die Heimfahrt war letztendlich geprägt von Baustellen und Staus. Gute Laune und Essen bei den vier Pausen glichen den Stress aus, so dass die Ankunft in Augsburg nur eine Frage der Zeit war.
Wer nun glaubt, dass wir ab jetzt Däumchen drehen, den müssen wir enttäuschen. Die neuen Formationen trainieren eifrig ihre Choreografien für Auftritte im Juli, sowie für diver-se Wettkämpfe ab Herbst. Die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft steht an und das bay-erische Nachwuchsturnier für unseren Nachwuchs muss auch gemeistert werden.
Und dann beginnt die Planung für 2020, wovon wir uns richtig viel erwarten.

Für diejenigen, die gerne der Statistik frönen, hier noch die Ergebnisse im Einzelnen:

Lilly Maresch (SAV Augsburg Hochzoll) und Jana Semenchenko (TSV Friedberg):
Platz 3 im Mehrkampf mit 75.930 P.
Platz 3 in Balance mit 26.150 P.
Platz 4 in Dynamik mit 25.000 P.
Platz 3 in Kombi mit 24.780 P.

Charlotte Czech, Samira Seifert und Katharina Wiedenmann:
Platz 8 im Mehrkampf mit 69.180 P.
Platz 7 in Balance mit 24.450 P.
Platz 15 in Dynamik mit 22.500 P.
Platz 8 in Kombi mit 22.230 P.

Gloria Schell, Sabrina Wilbold und Miyu Nguyen:
Platz 20 in Balance mit 22.800 P.
Platz 24 in Dynamik mit 20.950 P.

Gloria Baur und Milla Neumayer:
Platz 29 in Balance mit 21.750 P.
Platz 25 in Dynamik mit 21.200 P.

Die Fotos sind von Felix Kuntoro, einem erstklassigen Sportfotografen und einzigartigen Menschen. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.