Kinder fangen Hündin in Bobingen ein: Ausgebüxtes Tier wieder mit Frauchen vereint

Eine 11-jährige Hündin war am Donnerstag durch ein Loch im Gartenzaun ausgebüxt. (Foto: Symbolbild: macgyverhh-123rf.com)

Noch einmal auf große Reise gehen wollte wohl eine betagte Hundedame, als sie am Donnerstag gegen 15.45 Uhr aus dem Anwesen ihres Frauchens in der Hochstraße ausbüxte. Dank dreier Kinder endete der Ausflug der Hündin allerdings bei der Polizeiinspektion Bobingen.

Gegen 15.45 Uhr nutzte das Tier wohl ein Loch im Zaun, um aus dem Garten auf den Gehweg zu gelangen. Dieser Ausbruch inspirierte wohl auch die Polizeiinspektion Bobingen. "Und schon stand der Vierbeiner auf dem Gehweg und schnüffelte den Duft der großen weiten Welt", schreibt die Polizei in ihrem Pressebericht. Dieser roch allerdings vorwiegend nach Abgasen, denn schließlich stand der Hund an der Hauptstraße Bobingens.

Glücklicherweise wurden drei Kinder im Alter von elf bis 13 Jahren auf den Ausreißer aufmerksam und fingen die Hündin ein, bevor sie auf die stark befahrene Straße geraten konnte. So endete der Ausflug auch kurz vor der Polizeiinspektion Bobingen, wo die Kinder um Hilfe baten.

Am Halsband des Tieres befand sich ein Anhänger mit der Telefonnummer der Halterin, so dass diese verständigt werden konnte. Somit konnte die 91-jährige Dame kurz darauf ihren fast elf Jahre alten Hund glücklich wieder in Empfang nehmen. Die Polizeibeamten lobten die drei Kinder für ihr couragiertes Verhalten. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.