Schlägerei auf dem Sportplatz: Polizeieinsatz bei Jugend-Fußballspiel in Bobingen

Zu einer Massenschlägerei kam es bei einem Fußballspiel in Bobingen. Der Schiedsrichter verständigte schließlich die Polizei. (Foto: Emir Erol)

Zu, laut Polizei, "unschönen Szenen" ist es am Mittwoch gegen 14.30 Uhr bei einem Fußballspiel der A-Jugend (U 19) zwischen der SG Türk Bobingen und der DJK Augsburg West auf dem Sportplatz im Willi-Ohlendorf-Weg in Bobingen gekommen. Wie die Polizei mitteilt, gerieten beim Spielstand von 0:6 zwei Spieler in Streit und begannen, sich gegenseitig zu beleidigen und zu schlagen.

Immer mehr Spieler mischten sich in die Auseinandersetzung ein - sogar Zuschauer stürmten schließlich auf das Spielfeld. Da der Schiedsrichter auf das Gerangel keinen Einfluss mehr nehmen konnte, brach er die Partie ab und verständigte die Polizei.

Zuschauer rennen auf das Spielfeld

Die Polizei war mit insgesamt sieben Streifen im Einsatz, so dass die beiden Mannschaften und deren Anhang voneinander getrennt werden konnten. Eine erste Abklärung des Sachverhalts ergab, dass mindestens drei Spieler bei der Auseinandersetzung Verletzungen erlitten. Eine Behandlung durch den herbeigerufenen Rettungsdienst wurde allerdings abgelehnt.

Es sei davon auszugehen, dass im Laufe der Ermittlungen noch zahlreiche weitere Straftaten ans Tageslicht kommen, so die Polizei. Aus diesem Grund bittet die Polizeiinspektion Bobingen, dass sich Zeugen des Vorfalls unter der Telefonnummer 08234-9606-0 melden. Von besonderer Bedeutung wären auch gefertigte Videoaufnahmen oder Fotografien des Geschehens. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.