Schwerer Verkehrsunfall bei Bobingen mit sieben Verletzten

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Donnerstagnachmittag auf der Kreisstraße A13 bei Reinhartshausen. (Foto: Symbolbild Archiv)

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Donnerstagnachmittag, um 13.30 Uhr, auf der Waldberger Straße. Ein 81-Jähriger war mit seinem Fahrzeug von Waldberg in Richtung Reinhartshausen unterwegs und kam dabei aus bislang noch ungeklärter Ursache auf die Gegenspur. 

Dort kam ein mit fünf Personen besetzter Wagen entgegen, dessen 62-jährige Fahrzeugführerin einen Frontalzusammenstoß nicht mehr verhindern konnte. Die Frau wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Freiwilligen Feuerwehr Bobingen herausgeschnitten werden. Sie und ihr Ehemann wurden schwer verletzt und wurden mit Rettungshubschraubern in die Kliniken nach Augsburg bzw. Ulm gebracht. Lebensgefahr bestand bei beiden nach Angaben des Notarztes nicht. Im Fahrzeug der 62-Jährigen hatte sich weiter deren Tochter und zwei Enkelkinder im Alter
von 6 und 8 Jahren befunden, die zum Glück nur leicht verletzt wurden und zur weiteren Behandlung in das Krankenhaus Krumbach verbracht wurden. Wie die Polizei mitteilt kam der Unfallverursacher selbst zusammen mit seiner Beifahrerin in die Wertachklinik Bobingen. Der Mann hatte schwere Verletzungen erlitten, die aber nicht lebensbedrohlich waren.

Beide Fahrzeuge wurden komplett zerstört und mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 60.000 Euro geschätzt. Die Ortsverbindungsstraße musste für mehr als zwei Stunden für den Verkehr komplett gesperrt werden. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Bobingen und Reinhartshausen unterstützten mit insgesamt 25 Feuerwehrleuten bei der Versorgung der Verletzten und der Verkehrsregelung. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.