Verkehrsunfälle in Bobingen und Königsbrunn - Radfahrer verletzt

Zwei Radfahrer sind bei Verkehrsunfällen in Bobingen und Königsbrunn verletzt worden. Die Polizeiinspektion Bobingen sucht nun nach Zeugen. Foto/Symbolbild: mh

Zwei Radfahrer sind am Montag bei Verkehrsunfällen in Bobingen und Königsbrunn verletzt worden. In Bobingen wollte eine 15-jährige Jugendliche gegen 12.05 Uhr mit ihrem Fahrrad von der Fraunhoferstraße kommend die Bischoff-Ulrich-Straße überqueren. Dabei missachtete sie laut Polizei die Vorfahrt eines in Richtung Osten fahrenden Autos, so dass es zu einem Zusammenstoß kam.

Das Mädchen wurde daraufhin auf die Motorhaube und Windschutzscheibe des Autos geschleudert, ehe sie auf die Fahrbahn stürzte. Der Fahrer des Autos sowie Passanten kümmerten sich bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes und der Polizei sofort um die aus mehreren Platzwunden an Kopf und Beinen blutende Jugendliche. Diese hatte keinen Fahrradhelm getragen und daher großes Glück gehabt, dass sie bei der Kollision keine schwereren Kopfverletzungen davongetragen hatte, so die Polizei. Sie musste allerdings zur Wundversorgung und weiteren Untersuchungen in das Krankenhaus Bobingen gebracht werden.Der Sachschaden an dem Wagen liegt bei etwa 4000 Euro. Die Bischoff-Ulrich-Straße war für den Zeitraum der Unfallaufnahme nur einspurig befahrbar.

Junger Mann unter Schock

Ebenfalls am Montag kam es um 14 Uhr in Königsbrunn in der Haunstetter Straße zu einem Zusammenstoß zwischen einem Radfahrer und einem Auto. Ein 23-Jähriger hatte den östlich der Haunstetter Straße gelegenen Radweg in nördliche Richtung befahren, als ein in südlicher Richtung fahrender Wagen nach links in eine Grundstücks- oder Hofeinfahrt einbiegen wollte, dabei den Radfahrer übersah und diesen am Hinterreifen touchierte. Dadurch stürzte der junge Mann, stand aber zunächst so unter Schock, dass er dem hilfsbereiten Autofahrer gegenüber angab, dass alles in Ordnung sei und dieser weiterfahren könne. Erst auf seinem weiteren Weg stellte der Gestürzte fest, dass sein Rad nicht mehr fahrbereit war und er offensichtlich eine Verletzung am linken Bein davongetragen hatte. Daher begab er sich zu einer nachträglichen Unfallaufnahme zur Polizeiinspektion Augsburg Süd, konnte dabei allerdings nur vage Angaben zum Unfallgegner machen.

Zeugen und Autofahrer gesucht

So ist laut Polizei lediglich bekannt, dass es sich um einen silberfarbenen Pkw gehandelt hat, der von einem circa 65-jährigen Mann gefahren wurde. Auch zur Unfallörtlichkeit ist nur sicher, dass sie nördlich der Einfahrt zum Fast-Food-Lokal McDonald's gelegen haben muss. Die Polizei bittet den  Fahrer des silberfarbenen Pkw oder Zeugen des Unfalls sich bei der Polizeiinspektion Bobingen unter der Telefonnummer 08234/9606-0 zu melden. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.