Verkehrsunfall in Bobingen: Betrunkener Autofahrer missachtet Vorfahrt eines Streifenwagens

Ein betrunkener Autofahrer krachte in Bobingen ausgerechnet in ein Polizeiauto. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Foto: Symbolbild, mh

Ein Streifenwagen der Polizeiinspektion Bobingen und das Auto eines 63-Jährigen sind am Mittwoch gegen 17 Uhr in Bobingen zusammengekracht. Den Beamten war schnell klar, dass der Unfallverursacher betrunken war.  

Der 63-jährige Bobinger war auf der Königsbrunner Straße in Fahrtrichtung Osten unterwegs, berichtet die Polizei. Bei der Einfahrt in den Kreisverkehr missachtete er jedoch die Vorfahrt eines darin befindlichen Fahrzeugs. Dabei handelte es sich ausgerechnet um eine Streife der Polizeiinspektion Bobingen, die trotz Vollbremsung den Zusammenstoß nicht mehr verhindern konnte. An beiden Fahrzeugen entstand ein geringer Sachschaden von jeweils circa 500 Euro.

Die Beamten bemerkten schnell, dass der Unfallverursacher unter Alkoholeinfluss stand, so dass ein Alkoholtest durchgeführt wurde, welcher einen Wert von über einem Promille ergab.

"Bei Verkehrsunfällen mit Polizeibeteiligung wird grundsätzlich eine
Nachbardienststelle mit der Unfallaufnahme beauftragt, weshalb die Kollegen aus Schwabmünchen die weiteren Maßnahmen trafen", erklärt die Bobinger Polizei. So wurde der 63-Jährige zur Durchführung einer Blutentnahme zur Polizeidienststelle gebracht, sein Führerschein wurde sichergestellt. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Gefährdung des
Straßenverkehrs.(pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.