CrazySports Pole Battle 2019 - Das besondere Event - Poledancewettkampf

Wann? 27.04.2019 18:00 Uhr bis 27.04.2019 23:00 Uhr

Wo? Singoldhalle, Willi-Ohlendorf-Weg 1, 86399 Bobingen DEauf Karte anzeigen
Bobingen: Singoldhalle | Bereits zum zweiten Mal wird am 27.04.2019 das CrazySports Pole Battle in der Singoldhalle in Bobingen stattfinden. Der CrazySports Pole Battle ist eine neue Art von Poledance Wettkampf, bei welchem die freien Gestaltungsmöglichkeiten der Tänzer und Tänzerinnen im Vordergrund stehen. Organisiert wird das CrazySports Pole Battle vom Sportstudio CrazySports Augsburg® (Nadine Rebel). Zahlreiche Showacts aus ganz unterschiedlichen Bereichen sorgen, neben beeindruckender Artistik für einen runden Abend.

Was ist das Besondere am CrazySports Pole Battle?
Bei fast allen existierenden Wettkämpfen gibt es viele Vorschriften, die die Tänzer einschränken. Beim CrazySports Pole Battle zählt der Künstler und seine Fähigkeit, sein Können abzurufen. Personen, die sich auf den CrazySports Pole Battle einlassen, müssen improvisieren und tanzen können. Tanz soll hier verstanden werden als fließender Übergang von Bewegungen unter Nutzung aller zur Verfügung stehenden Ebenen (beim Poledance eben auch die Luft). Dabei soll ein Gefühl ausgedrückt werden.
Neu ist auch, dass die Wettkampfteilnehmer nicht wissen, gegen wen sie antreten werden und auch nicht wissen, auf welches Lied sie performen müssen.

Es gibt Personen, die über ein Wahnsinnskönnen verfügen. Da jagt eine hammerharte Figur die nächste halsbrecherische, gefolgt von Drops, Flips und garniert mit schier unmenschlichen Schlangenfähigkeiten. Beeindruckend, aber nicht unbedingt Tanz!
Und es gibt Personen, die können vielleicht nicht so viel, sind nicht so gelenkig und nicht so schnell, aber sie tanzen! Sie lassen einen Einblick in ihre Seele zu, sie entführen das Publikum für ein paar Minuten in ihre Welt und zaubern so Kunst auf die Bühne.

Wie werden die Rahmenbedingungen aussehen?
Es wird vier Kategorien geben, die die Gefühlswelt beschreiben, die der Tänzer oder die Tänzerin auf die Bühne bringen soll: Humor/ Comedy – Sinnlichkeit/Romantik – Trauer/Sehnsucht – Wut/Zorn.
Für jede Kategorie existiert ein Pool von Songs, der schon jetzt über die Webseite einsehbar ist.
Jeder Wettkampfteilnehmer kann eine Kategorie ausschließen, die ihm oder ihr so gar nicht liegt.
Am Wettkampftag wird zunächst die Reihenfolge der antretenden Personen festgelegt und gegen wen man batteln wird. Das ist wichtig, damit jeder weiß, wann er oder sie drankommt und sich auch ordentlich aufwärmen kann.
Ein Vorbereiten oder Auswendiglernen von Choreos fällt somit flach. Auf so viele Songs kann man sich nicht vorbereiten und man weiß ja auch nicht, ob man die ersten oder die letzten 1,5 Minuten bekommt!
Zudem werden die Stangen auf Static stehen bleiben, das ist nochmals eine zusätzliche Herausforderung!

Regeln
Eingebaut werden müssen auf alle Fälle verschiedene Ebenen und verschiedene Tempi. Damit ist gemeint, dass der Boden eine Ebene darstellt (unterste Ebene), dass stehend an der Stange mit Bodenkontakt oder bei Drehungen eine Ebene darstellt (mittlere Ebene) und das oben in der Luft (Haltefiguren ohne Bodenkontakt) eine Ebene darstellt.

Dabei - und das ist der Clou - ist es EGAL, wie schwer die Figuren sind, so dass es auch keine Schwierigkeitskategorien gibt. Es kann damit also durchaus sein, dass ein Amateur gegen einen Profi antritt, was aber nicht gleichbedeutend damit ist, dass der Amateur weniger Chancen hat!

Teilnehmer
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer kommen aus ganz Deutschland, Österreich und Frankreich. Von Personen, die den Polesport noch gar nicht allzu lange praktizieren bis zu Profis und Studioinhaberinnen ist alles dabei. Auch ein Mann wird antreten.

Jury
Unsere Jury setzt sich aus Schauspielern (Mandy-Marie Mahrenholz, Jana Rudwill), klassischen Tänzern (Carina Lieblein und Patrick Säckler), sowie Poleexpertinnen (Sandra Schlichting (Pole Art Magazine) und Sina Mielenz (Poleroom Braunschweig) zusammen.

Sponsoren
Unterstützt wird CrazySports Augsburg® unter anderem durch die Allianz Agentur Löffler (Giengen an der Brenz), das Pole Art Magazine, den BDS-Augsburg, Obst Lieblein vom Stadtmarkt in Augsburg, den „Polestore“, Dragonfly und X-Pole.

Showacts
Eröffnet wird der Abend durch eine Pole-Geschichte, die von Sophie Rebel (Tochter von Nadine Rebel und ebenfalls Mitarbeiterin bei CrazySports Augsburg®, Studentin des Gesundheitsmanagements) und einer Kundin des Sportstudios erzählt wird.
Zwischen den verschiedenen Battles der unterschiedlichen Kategorien darf sich das Publikum auf weitere Showacts freuen. Klassischer Tanz wird von 2 Jurymitgliedern (Carina Lieblein und Patrick Säckler) gezeigt. Samira Saabet raubt mit einer Burlesque-Performance dem Publikum wahrscheinlich wieder den Atem.

Weitere Informationen:
Weitere Informationen zum CrazySports Pole Battle findet man unter
www.crazysports-polebattle.de Hier können auch Eintrittskarten vorbestellt werden.

Viel Wissenswertes finden Sie bereits auf unserer Webseite
www.crazysports-polebattle.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.