Erfolgreiche Prüfung und Urkunden aus Japan

Mit strahlenden Gesichtern nahmen die Prüfungsteilnehmer gestern Ihre Urkunden aus Japan entgegen.
Bobingen: Shorinji Kempo Bobingen | Die Prüfung fand vor kurzem in Augsburg unter der Leitung von Sensei W. Wunderle (7.Dan und DSKV-Ehrenpräsident) statt. Geprüft wurden die Prüflinge in den Basistechniken (KIHON), der Laufschule (UNPO HO) und den Partnerübungen (HOKEI) und bei den Braungurten kam auch noch der freie Kampf (Vollkontakt mit Schutzausrüstung) “Randori” hinzu. Zusätzlich zum praktischen Prüfungsteil, wurde von den Kenshi vorab ein Hausaufsatz angefertigt, worin sie sich mit verschiedenen Themen aus der Philosophie von Shorinji Kempo, z.B. “Shin, Ki, Tai” auseinandersetzen mussten.

Trainiere mit dem Ziel, deine mentale Stärke (shin ryoku), die Stärke deines ki (ki ryoku) und die Stärke deines Körpers (tai ryoku) zu steigern: strebe danach, jede Stärke mit der anderen zu vereinen und nach der Fähigkeit, sie augenblicklich anzuwenden.

Angriff- und Abwehrbewegungen zu erkennen, ist Aufgabe des Geistes (shin). Der Kampfgeist, den Gegner besiegen zu wollen, ist Aufgabe des ki, den Gegner durch den Einsatz von Techniken zu besiegen, ist Aufgabe des Körpers (tai).

Das Ergebnis kann sich für Sensei Birling und seine Helfer sehen lassen und es ist erfreulich, dass die Qualität im Training vom Shorinji Kempo Dojo Bobingen sich auf einem guten Niveau befindet.
Das Dojo Bobingen gratuliert v.l.:

Zacharias Straube (4. Kyu)
Leon Zarkow (4. Kyu)
Jonas Hauser (2. Kyu)
Emily Ruf (2. Kyu)
Alexa Ruf (2. Kyu)
Luisa Birling (2. Kyu)
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.