Der Kälte zum Trotz: Mann geht sommerlich bekleidet in den Wald

Ein bislang unbekannter Mann wurde des Öfteren leicht bekleidet im Wald bei Diedorf gesehen. (Foto: Walter Trettwer)

Eine Mitteilung einer Zeugin hat einen größeren Polizeieinsatz ausgelöst: Am Mittwochmorgen gegen 07:00 Uhr sei ein Mann mit kurzer Hose und Badeschlappen in Diedorf in den Wald gelaufen. Das teilt die Polizei in einem Pressebericht mit.

Eine Passantin hatte offensichtlich noch versucht den Mann auf sein Verhalten anzusprechen, der jedoch nicht antwortete und weiterlief.

Aufgrund der eisigen minus 16 Grad, Ostwind und geschlossener Schneedecke lief ein Polizeieinsatz mit 6 Streifenbesatzungen, teilweise mit Diensthunden zur Suche nach dem Leichtbekleideten an.

Zusätzlich wurde ein Polizeihubschrauber zur Absuche eingesetzt.
Die Rettungshundestaffel wurde vorinformiert, ging allerdings nicht in den Einsatz.

Vermisstenmeldungen aus der in der Nähe befindlichen Einrichtungen lagen nicht vor.
Befragungen von Spaziergängerin ergaben, dass der asiatisch aussehende Extremsportler, bereits mehrfach in den letzten Tagen gesichtet worden sei und keinerlei Hinweise auf Hilflosigkeit gezeigt hätte.

Der Mann sei scheinbar der deutschen Sprache nicht mächtig.

Der Polizeihubschrauber überflog trotzdem das relevante Waldgebiet ohne Auffälligkeiten. Die Suchmaßnahmen wurden aufgrund dieser Erkenntnisse eingestellt. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.