„Junge Burschen lassen alles beim Alten“

Das Bild zeigt von links nach rechts: Mark Behner, Max Schmitt, Andreas Lahner, Simon Ohnheiser, Alexander Koch, Christoph Eberle, Oliver Schluchter, Oliver Pelikan, Felix Schluchter
Der Emersackerer Burschenverein zieht bei seiner Generalversammlung Bilanz

Neuwahlen der Vorstandschaft bilden den Kern der Veranstaltung

Der 1.Vorsitzende Andreas Lahner eröffnete die Generalversammlung und hieß besonders den 1.Bürgermeister Michael Müller,
seine anwesenden Gemeinderäte und die Vertreter der Ortsvereine willkommen.
In seinem Bericht erwähnte Lahner das Geschehen seit der letzten Generalversammlung. Am Karfreitag verkaufte man wieder selbst geräucherte Forellen und gegrillte Makrelen. Um den Josefs Tag im März, dem Patron der Burschenvereine, beging man die Vereinsmesse mit anschließender Brotzeiteinkehr. Das Brauchtum der Maibaumwache an der Maifeier der Freiwilligen Feuerwehr wurde erneut vom Burschenverein übernommen.
Letztes Jahr musste gleich zwei Tage am Stück der Maibaum bewacht werden.
Im Mai wurde die Fahnenweihe des Burschenvereins aus Poing besucht. Der Vereinsausflug führte im Juli an die Donau zur Floßfahrt.
Das Spanferkelessen für die Mitglieder fand wie gehabt im August statt und im Oktober konnte das Weizenbierfest gefeiert werden.
Beim gemeindlichen Vereinsvergleich im Elfmeterschießen konnte ein guter zweiter Platz errungen werden.
Nicht ganz so erfolgreich lief das Eisstockschützenturnier in Adelsried im Dezember. Hier schloss der Verein als vierter ab.
Vorausblickend auf das kommende Vereinsjahr hob Lahner, das Burschenfest in Jakobneuharting, das Spanferkelessen,
den geplanten Vereinsausflug, sowie das Jubiläums Weizenbierfest im Oktober hervor.
Besonders erwähnte Lahner den Bau von Steckerlfischgrills sowie die Anschaffung von Vereinskleidung.
Im Kassenbericht, den Stefan Kuchenbaur stellvertretend für den verhinderten Kassierer Simon Ohnheiser vortrug, legte er den Mitgliedern
die gesunde Finanzlage des Vereins dar. So wurde im abgelaufenen Geschäftsjahr wieder ein solider Gewinn erwirtschaftet.
Der Kassenprüfer Michael Klinger berichtete auch im Namen seiner Revisorkollegen Daniel Ullmann und Stefan Karner
von einer sauber und übersichtlich geführten Kasse.
Deshalb bat er die Versammlung um die Entlastung der Vorstandschaft, die einstimmig ausfiel.
Der 1. Bürgermeister Müller fand in seinen Grußworten viel Lob für die Veranstaltungen des Vereins die aus der Dorfgemeinschaft nicht
mehr wegzudenken sind und großen Zuspruch finden. Auch bedankte er sich bei der Fahnenabordnung des Vereins für die würdige Vertretung bei
kirchlichen sowie gemeindlichen Veranstaltungen.
Der Punkt Neuwahlen, den Bürgermeister Müller leitete, ergab folgendes Ergebnis
1.Vorstand Andreas Lahner, 2.Vorstand Mark Behner, Kassierer Simon Ohnheiser, Schriftführer Maximilian Schmitt. Als Beisitzer fungieren: Martin Lahner, Oliver Pelikan, Felix Schluchter, Oliver Schluchter, Alexander Koch, Christoph Eberle und Stefan Kuchenbaur.
Zu Kassenprüfern wurden Klinger Michael, Karner Stefan und Daniel Ullmann gewählt.
Zum Schluss dankte Lahner der FFW Emersacker, für die Überlassung des Feuerwehrstübles für diese Veranstaltung.
Bei der Gemeinde bedankte er sich für die finanzielle Unterstützung der Jugendarbeit, bei den anderen Ortsvereinen mit ihren Vorsitzenden für die gute und konstruktive Zusammenarbeit sowie bei allen Helfern und Gönnern die dem Burschenverein das ganze Jahr über treu zur Seite stehen. 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.