Bestätigt: Zwei Tote bei Zugunglück in Aichach

Ein Personen- und ein Güterzug stießen am Montag kurz nach 21 Uhr im Aichacher Bahnhof zusammen. Nach ersten Meldungen gab es zwei Tote. (Foto: Nayra Weber)

Im Aichacher Bahnhof ereignete sich am Montagabend ein schweres Zugunglück. Ein Personenzug stieß im Bahnhofsbereich mit einem Güterzug zusammen. Zwei Menschen kamen ums Leben, es gab mehrere Verletzte.

Inzwischen gibt es erste Informationen zum Unfallhergang. Das Unglück passierte gegen 21.15 Uhr auf Höhe der Signal- und Weichenanlage im Westen des Aichacher Bahnhofs. Der Regionalzug aus Richtung Augsburg wollte in den Bahnhof einfahren, dazu wird er über die Weiche nach Gleis 1 dirigiert. In diesem Bereich kam es zum Zusammenstoß mit einem leeren Güterzug, vermutlich ein Werkszug, der Holz für die Firma Pfeifer in Unterbernbach transportiert hatte.

Ob der Güterzug ein rotes Signal überfahren hat oder ein technisches Versagen das Unglück verursachte, ist derzeit nicht geklärt. Die Polizei führte dazu aber aus, dass der Personenzug auf den im Bahnhof stehenden Güterzug aufgefahren sei.

Triebwagenführer unter den Toten

Auch zur Identität der Toten gibt es mittlerweile nähere Angaben. Wie die Polizei bestätigt, handelt es sich bei einem der Toten um den Triebwagenführer der Regiobahn. Das zweite Todesopfer ist eine Frau, die in Aichach aussteigen wollte. (Nayra Weber)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.