Ehrenamtliche Sanitäter: Rotes Kreuz und Feuerwehr bekommen Nachwuchs

Der BRK-Kreisverband Aichach-Friedberg bietet mehrmals pro Jahr eine Sanitätsdienstausbildung für künftige Einsatzkräfte an. In den letzten drei Monaten haben wieder fünfzehn neue Helferinnen und Helfer aus dem ganzen Landkreis die Sanitätsdienstausbildung beim Bayerischen Roten Kreuz (BRK) durchlaufen. Die Teilnehmer kamen sowohl aus dem Kreis der Bereitschaften und der Wasserwacht im BRK-Kreisverband Aichach-Friedberg als auch von umliegenden Freiwilligen Feuerwehren.
Zum Abschluss der 48 Unterrichtseinheiten umfassenden medizinischen Grundausbildung für die Einsatzkräfte stellten sich die Teilnehmer einer Prüfung in Theorie und Praxis. Neben der schriftlichen Prüfung mussten die Teilnehmer ihr Können in der Herz-Lungen-Wiederbelebung (HLW) und in praktischen Fallbeispielen unter Beweis stellen. So galt es etwa einen Schlaganfall oder einen Herzinfarkt richtig zu erkennen und die Patienten kompetent zu versorgen. Das realistische Schminken der Mimen übernahm Grazyna Waller mit ihrer Tochter Jessica aus Mering.
Lehrgangsleiter Dieter Saliger gratulierte den Teilnehmern im Namen aller Referenten (Christian Dirr, Rainer Heinl, Peter Huber, Florian Kammermayer, Robert Lang und Mario Pettinger) zur bestandenen Prüfung und motivierten sie, die weiteren Ausbildungsangebote für BRK-Einsatzkräfte zu besuchen.
Das absolvierte Seminar dient als Grundlage für die Ausbildung zum Wasserretter, zum Rettungsdiensthelfer und weitere Fachdienstausbildungen im Roten Kreuz. Die BRK-Mitglieder, die sie absolviert haben, werden üblicherweise im Sanitätswachdienst bei Veranstaltungen oder an Badeseen, im Sanitätsdienst (Katastrophenschutz) oder als Helfer vor Ort zur Überbrückung bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes eingesetzt.
Die Sanitätsdienstausbildung stellt auch eine Zusatzqualifikation für Einsatzkräfte anderer Organisationen wie der Feuerwehr dar. Sie werden damit auf die erweiterte Erstversorgung von Betroffenen als auch auf die Sicherung der eigenen Einsatzkräfte vorbereitet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.