Einsetzender Regen überfordert Autofahrer in Friedberg: Sieben Unfälle im Berufsverkehr

Mit einer Serie von Unfällen hatte es am Donnerstag die Friedberger Polizei zu tun. Die Autofahrer seien wohl von dem Regen überfordert gewesen, urteilten die Beamten. (Foto: Symbolbild: Markus Höck)

"Gestern wurden die Autofahrer von dem seit längerem ersten Regen im Berufsverkehr offensichtlich überfordert", berichtete am Freitag die Friedberger Polizei. "Wir mussten mehrere Unfälle aufnehmen, wobei drei Personen verletzt wurden".

Der erste Unfall ergab sich wohl um 7 Uhr, als ein 31-Jähriger auf der AIC 25 Richtung Derching fuhr. Nach der Autobahnbrücke gewährte er einem BRK-Fahrzeug mit Blaulicht und Martinshorn Vorrang. Ein nachfolgender 30-Jähriger war nach Angaben der Polizei unachtsam und fuhr auf, der Schaden wird auf rund 4000 Euro geschätzt.

Eine halbe Stunde später fuhr eine 21-Jährige mit ihrem Auto auf der B 2 von Kissing Richtung Friedberg. Sie bemerkte den stockenden Verkehr nicht und fuhr einem Kleintransporter auf, hier entstand ein Schaden von 10.000 Euro.

Etwa zur gleichen Zeit stießen zwei Radfahrer in Friedberg, die wohl auch unachtsam waren, auf dem Radweg an der Friedberger Ach bei der Unterführung im Gegenverkehr zusammen. Beide mussten mit Verdacht auf Frakturen ins Krankenhaus gebracht werden.

Gegen 8 Uhr waren mehrere Fahrzeuge im Berufsverkehr auf der AIC 25 Richtung Friedberg unterwegs. Auf Höhe der Abfahrt zum Business-Park stockte der Verkehr. Ein 20-jähriger Paketfahrer war unachtsam, konnte nicht mehr bremsen, fuhr auf und schob dabei zwei andere Autos ineinander, es entstand ein Schaden von 25.000 Euro. Die Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Gegen halb neun befuhr eine 24-Jährige mit ihrem Hyundai die B 300 von Dasing Richtung Friedberg. Am Oberzeller Berg in der sogenannten Ostler-Kurve merkte sie, dass sie wegen der nassen Fahrbahn wohl zu schnell war und bremste scharf. Dadurch brach das Heck aus, sie geriet ins Schleudern und überschlug sich schließlich im Straßengraben. Auch sie musste ins Krankenhaus gebracht werden, das Auto wurde abgeschleppt, der Schaden beträgt 5000 Euro.

Die Freiwillige Feuerwehr Friedberg übernahm die Absicherung der Unfallstelle, die B 300 war teilweise komplett gesperrt. Bis zur Räumung der Unfallstelle leitete die Feuerwehr den Berufsverkehr abwechselnd an der Unfallstelle vorbei, was zu Rückstaus führte. "Leider fielen hier Gaffer auf, die ihre Neugier befriedigten, statt zügig daran vorbei zu fahren, um den Verkehr nicht zu behindern", schreibt die Polizei.

Gegen 9 Uhr fuhren mehrere Autos in Friedberg auf der Josef-Hohenbleicher-Straße Richtung Dasing. Aus der Aichacher Straße kam ein BRK-Fahrzeug mit Blaulicht und Martinshorn, eine 24-Jährige gewährte diesem Vorrang. Der nachfolgende Fahrer war unachtsam und fuhr auf, es entstand ein Schaden von 7500 Euro.

Zur gleichen Zeit gab es auf der AIC 25 wieder einen Unfall auf Höhe des Business-Parks. Ein 50-Jähriger konnte bei der Auffahrtschleife Richtung Friedberg nicht einfädeln und musste warten, um dem Durchgangsverkehr Vorrang zu gewähren. Hierbei stand er bereits auf dem gekiesten Pannenstreifen. Als er dann doch auf die Fahrbahn fuhr, übersah er eine von hinten kommende 35-Jährige. Diese musste ausweichen, geriet dabei in den Gegenverkehr und touchierte das Fahrzeug eines 63-Jährigen, prallte ab und stieß noch gegen den Unfallverursacher. Der Schaden des Unfalls 15000 Euro. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.