Literweise Bier auf der Fahrbahn: Getränketransporter verliert Fracht an A8-Auffahrt

Die Freiwillige Feuerwehr Dasing sicherte die Unfallstelle. (Symbolbild) (Foto: Clarissa Beck)

Ein Lastwagen hat am Mittwochabend in einem Kreisverkehr einen Teil seines geladenen Bieres verloren. Er war anscheinend zu schnell im Kreisverkehr und die Ladung war augenscheinlich nur unzureichend gesichert. Das teilt die Friedberger Polizei in ihrem Pressebericht von Donnerstag mit.

Gegen 20 Uhr fuhr der Sattelzug, der mit über 1000 Radler-Bierkisten beladen war, von Dasing kommend in den Kreisverkehr unterhalb der B 300 ein, um auf die A 8 Richtung Stuttgart zu fahren. Hier war er wohl zu schnell unterwegs und die Ladung war schlecht gesichert, so dass sie verrutschte, die Plane aufriss und gut die Hälfte der Träger auf der Fahrbahn landeten.

Ein See aus Bier ergoss sich über die Fahrbahn, die auch mit Scherben übersäht war. Die Freiwillige Feuerwehr Dasing rückte aus, um die Absperrmaßnahmen zu übernehmen, die Straßenmeisterei kam mit schwerem Reinigungs- und Streugerät, da wegen der frostigen Temperaturen die Gefahr einer Biereisfläche bestand.

Die Einfahrt in den Kreisverkehr konnte erst nach drei Stunden freigegeben werden. (pm)
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.