Plötzliche Klopfgeräusche aus Lkw: Polizei greift Schlepper-Lastwagen auf A8 auf

(Symbolbild) (Foto: Fabio Formaggio, 123rf.com)

Die Friedberger Polizei berichtet in Absprache mit der Staatsanwaltschaft über eine Schleusung auf der A8.

Am Freitag gegen 13.30 Uhr meldete sich ein Tankwart eines Autohofes im Dasinger Ortsteil Lindl direkt an der A8 bei der Polizei. Bei ihm sei gerade ein Lkw-Fahrer, der behaupte, aus dem Inneren seines Sattelaufliegers seien Klopfgeräusche zu hören.

Sofort wurden mehrere Streifen und das BRK zum Einsatzort beordert, die von dem 45-jährigen Lkw-Fahrer aus Mazedonien in Empfang genommen wurden. Es bestätigte sich, dass Menschen aus dem Inneren des Lastwagens gegen die Plane des Sattelaufliegers klopften.

Die Einsatzkräfte öffneten den Auflieger. Darin: Drei junge Männer, die sich mit Schlafsäcken und persönlichen Gegenständen zwischen den Möbelstücken versteckt hatten. 

Die Männer befanden sich in einem den Umständen entsprechenden guten Gesundheitszustand.

Der Auflieger war vor mehreren Tagen in Südosteuropa beladen und verplombt worden und sollte durch Deutschland in die Schweiz gehen. "Dem Lkw-Fahrer kann zum momentanen Stand der Ermittlungen kein Vorwurf gemacht werden", so die Polizei.

Die drei Männer sind ohne Pass und erforderliches Visum unerlaubt eingereist. Sie stammen aus Afghanistan, zwei von ihnen sind 19, einer 16 Jahre alt. Sie stellten nun Asylanträge. Die beiden Volljährigen wurden in das Ankerzentrum Donauwörth überstellt, der Minderjährige wurde in eine Jugendeinrichtung gebracht. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.