Roboter kommen bei schwerem Verkehrsunfall zu Schaden

Der Unfall passierte der Polizei zufolge aufgrund einer Vorfahrtsmissachtung. Gegen 9.30 Uhr am Donnerstag krachte deswegen ein Toyota in einen Sattelzug. Es entstand ein Sachschaden von 150.000 Euro. (Foto: Polizei Friedberg)

Ein Verkehrsunfall hat sich am Donnerstagvormittag auf der AIC 25 ereignet. Dabei kamen Roboter zu Schaden.

Der Unfall passierte der Polizei zufolge aufgrund einer Vorfahrtsmissachtung. Gegen 9.30 Uhr krachte deswegen ein Toyota in einen Sattelzug. Es entstand ein Sachschaden von 150.000 Euro.

Der Sattelzug befuhr zunächst die AIC 25 und wollte bei Derching auf die A8 in Richtung Stuttgart auffahren. Zur gleichen Zeit kam von der Neuen Bergstraße aus Derching ein 21-jähriger Affinger mit seinem Toyota. An der Einmündung missachtete er die Vorfahrt des von links kommenden Sattelzuges. Der 23-jährige Lkw-Fahrer musste eine Notbremsung einleiten, um den Zusammenstoß mit dem Toyota zu vermeiden.

Kuka-Roboter krachen auf die Fahrbahn

Auf der Ladefläche des Sattelaufliegers waren mehrere Montageroboter der Firma Kuka geladen. Durch die Vollbremsung verrutschten diese, durchbrachen die linke Planenwand und fielen auf die Straße. Durch den Aufprall der tonnenschweren Roboter wurde neben dem Sattelauflieger auch die Fahrbahndecke beschädigt.

Die Polizei stellte fest, dass die Gurte, mit denen die Roboter verzurrt waren, erhebliche Gebrauchsspuren und Gewebeschäden aufwiesen. So konnten sie den physikalischen Kräften nicht mehr standhalten und rissen durch diese enorme Belastung. Der Verlader und der Lkw-Fahrer haben sich nun wegen der Ladungsverstöße zu verantworten.

Der Fahrtenschreiber des Lkw wurde ebenfalls ausgewertet, der Lkw-Fahrer hatte sich mit 57 Stundenkilometer an das vorgeschriebenen Tempo 60 gehalten. Bei keinem der Fahrer seien Alkohol oder Drogen im Spiel gewesen, betont die Polizei.

Der Kreisbauhof prüfte den Teerbelag und gab ihn wieder für den Verkehr frei. Die Roboter wurden mit schwerem Gerät einer Abschleppfirma geborgen. Wegen dieser Maßnahmen war die AIC 25 gute zwei Stunden gesperrt, da sich der Unfall genau im Einmündungsbereich der Neuen Bergstraße ereignet hatte.(pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.