Sexuelle Dienste über Internetportal angeboten - doch beim Treffen in Aichach wird Freier zum Opfer

Die Polizei hat das Raubdelikt, das sich am 27. Juni ereignete, nun aufgeklärt und drei Männer und eine Frau festgenommen. (Foto: Udo Herrmann,123rf.com)

Er wollte sich mit einer 21-Jährigen zum Sex treffen. Doch vor Ort warteten drei Männer auf ihn, die ihn ausraubten. Die Polizei hat das Raubdelikt, das sich am 27. Juni ereignete, nun aufgeklärt und drei Männer und eine Frau festgenommen.

Die 21-jährige Frau aus dem Bereich Schrobenhausen soll über ein Internetportal sexuelle Dienste gegen Geld angeboten haben. Der 46-jährige Mann aus dem Landkreis Pfaffenhofen ging auf das Angebot ein und vereinbarte mit der Frau ein Treffen in Aichach.

Dort wurde er gegen 1 Uhr mit seinem Auto zu dem Parkplatz am Freibad gelotst, wo allerdings drei Männer, im Alter von 20 bis 26 Jahren, warteten. Das Trio bedrohte den Geschädigten mit einem Messer und zwang ihn zur Herausgabe von Bargeld und seiner EC-Karte samt PIN. Damit hob einer der Tatverdächtigen dann in einer nahegelegenen Bank weiteres Bargeld ab. Anschließend flüchteten die Männer mit einer Beute im unteren vierstelligen Eurobereich.

Die Kripo konnte die mutmaßlichen Täter schließlich ermitteln: Die 21-Jährige über entsprechende Internetrecherchen, die männlichen Tatverdächtigen wurden anschließend über weitergehende Ermittlungen, insbesondere in deren Bekannten- und Freundeskreis, identifiziert.

Alle vier Tatverdächtigen wurden inzwischen dem Ermittlungsrichter in Augsburg vorgeführt, der die von der Staatsanwaltschaft beantragten Haftbefehle wegen besonders schwerem Raub und besonders schwerer räuberischer Erpressung erließ und in Vollzug setzte. "Die Beschuldigten haben sich mittlerweile zu den Tatvorwürfen zum Teil geständig eingelassen", so die Polizei. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.