Unter Drogen: Polizei stoppt junge Autofahrer in Friedberg

Beide Fahrer wurden positiv auf Drogen getestet und müssen mit einer Geldstrafe von 500 Euro rechnen. (Foto: kzenon 123rf.com)

Die Friedberger Polizei hat am Mittwoch in Friedberg zwei junge Autofahrer angehalten, die Drogen konsumiert hatten.

Wie die Polizei berichtet, wurde durch eine benachbarte Dienststelle am Mittwoch eine Fahndung nach einem auffälligen amerikanischen Fahrzeug ausgestrahlt. Es bestand der Verdacht, dass der Fahrer unter Alkohol- oder Drogeneinfluss stehen könnte. Zufällig sichtete eine Streife den Wagen gegen 15 Uhr bei einer Tankstelle in der Münchener Straße und hielt diesen an. Der 24-jährige Fahrer aus den westlichen Wäldern stand tatsächlich unter Drogeneinfluss, ein freiwilliger Test verlief positiv auf Marihuana und Kokain. Er musste sich einer Blutentnahme unterziehen, seine anwesende Freundin durfte das Auto danach weiterfahren.
Gegen 23 Uhr kontrollierte die Polizei einen BMW am Steirer Berg. Auch hier entstand der Verdacht, dass der 20-jährige Fahrer unter Drogeneinfluss stand. Brüskiert gab er an, mit Drogen nichts zu tun zu haben - einen Vortest, der ihn ja dann auch entlastet hätte, verweigerte er jedoch. Als es dann zur Blutentnahme ging, wollte er noch eine Chance nutzen und absolvierte den Vortest. Da dieser dann doch positiv auf Marihuana verlief, wurde die Blutentnahme veranlasst und die Weiterfahrt unterbunden. Der junge Mann gab an, einen Joint geraucht zu haben.
In beiden Fällen sind nun mindestens 500 Euro Bußgeld, zwei Punkte und ein Monat Fahrverbot fällig. Der 20-Jährige wird auch zur Nachschulung geladen. Die Führerscheinstelle prüft darüber hinaus die charakterliche Eignung zum Führen von Kraftfahrzeugen. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.