Bayerisches Bier und Blasmusik

Ein voller Erfolg war das 7. Friedberger Starkbierfest. Darüber freuten sich (von links) Vorstand Oliver Limmer, Landrat Dr. Klaus Metzger, Bürgermeister Roland Eichmann, Fastenprediger Anton Oberfrank, Landtagsabgeordneter Peter Tomaschko und Dirigent der Stadtkapelle Andreas Thon.

Friedberg/Wulfertshausen – Restlos ausverkauft war das 7. Friedberger Starkbierfest der Stadtkapelle Friedberg. Betont schlicht präsentierte sich das Fest am vergangenen Samstag in der Gaststätte Metzger in Wulfertshausen. So stand die Fastenpredigt von Anton Oberfrank allein im Fokus der 300 Gäste.

Doch bevor Oberfrank die lokale Politprominenz nach allen Regeln der Kunst derbleckte, durfte Bürgermeister Roland Eichmann das erste Fass Starkbier anstechen. Nach drei gekonnten Schlägen floss das Bier und die Politiker prosteten sich ausgiebig zu. Die Stimmung war ausgelassen, als Oberfrank ans Rednerpult trat.

Der Gender-Mainstreaming im Sprachgebrauch, Digitalisierung des Alltags und natürlich die Verfehlungen der hiesigen Politiker standen im Mittelpunkt der Rede. Besonders die Fraktion der Grünen bekam in diesem Jahr ihr Fett weg. Mit Scharfsinn und spitzer Feder sezierte die politischen Höhepunkte des vergangenen Jahres. Rund eineinviertel Stunden lang fesselte Oberfrank die Zuhörer. Mit stehenden Ovationen feierten sie seine messerscharfen Analysen.

Danach übernahmen die Musiker der Stadtkapelle wieder die Bühne und unterhielten die Gäste mit gepflegter Blasmusik. Bei Hits wie „Fliege mit mir in die Heimat“ oder „Dem Land Tirol die Treue“ hielt es zum Schluss hin kaum jemanden auf seinem Platz und sogar das eine oder andere Tanzbein wurde geschwungen.

Nach der Veranstaltung zog der Vorstand der Stadtkapelle Friedberg Oliver Limmer ein positives Fazit: „Es war ein tolles Starkbierfest, ich bin sehr zufrieden und freue mich schon auf das nächste Jahr.“ Er verriet, dass erste Vorbereitungen für das nächste Starkbierfest bereits liefen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.