Gesundheitsamt prüft Badeseen im Landkreis Aichach-Friedberg

Der Mandichosee bei Merching. (Foto: Gudrun Arndt)

Badegewässer, die der EU offiziell als Badestellen gemeldet sind, müssen während der Badesaison in regelmäßigen Abständen von den Ländern geprüft werden. Das Gesundheitsamt hat nun sechs EU-Badegewässer im Landkreis Aichach-Friedberg überprüft und für gut befunden:

Den Radersdorfer Baggersee in Kühbach, den Mandlachsee in Pöttmes, den Badesee Lechfeld in Aindling, den Friedberger See sowie den Weitmannsee in Kissing und den Mandichosee bei Merching.

Trübes Wasser muss hierbei nicht immer ein Zeichen für schlechte Wasserqualität sein – auf der anderen Seite kann auch klares Wasser bakteriologisch belastet sein. Genommen wurden die Proben am 22. Juni, bei allen sechs Seen ergab nun die Auswertung, dass die Wasserqualität „bakteriologisch nicht zu beanstanden“ ist.

Auch die Temperaturen wurden bei dieser Gelegenheit gemessen, und lagen zwischen rund 17 Grad im Mandichosee und fast 22 Grad im Badesee Lechfeld.

Das könnte für viele Schwimmer noch etwas zu kalt sein – zumindest aus hygienischer Sicht steht im Landkreis einer Abkühlung an heißen Tagen aber nichts mehr entgegen. (lat)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.