Gospelchor Colours zaubert großartige Stimmung beim Weihnachtskonzert

Gospelchor Colours und Band sorgen in der Zachäuskirche für ein stimmungsvolles Konzert
Mit einem stimmungsvollen Weihnachtskonzert in der evangelischen Zachäuskirche hat der Gospelchor Colours am 3. Adventswochenende wieder einmal sein hohes musikalisches Können bewiesen. Und nicht nur das!
Knapp zwei Stunden lang erlebten die Besucher in der fast bis auf den letzten Platz besetzten Kirche ein großes Spektrum an weihnachtlichen Melodien aus aller Welt. Viel Besinnliches war dabei, aber auch eine ganze Reihe fröhlicher Lieder, die das Publikum auf der ganzen Linie begeisterten. So etwa bei "Rudolf the red nosed reindeer". Mit roten Geweihen und Nasen dekoriert überzeugte der Chor mit großartigem Gesangstalent und schauspielerischem Können. Reihenweise wurden im Publikum die Handys zum Fotografieren gezückt.
Auch das Lied von den schwedischen Weihnachtswichteln gehörte zu den Highlights mit geradezu komödiantischem Charakter. Sogar der Nachwuchs mancher Sänger war dabei, als die Chormitglieder vorführten, wie die Wichtel aus allen Winkeln kriechen, wenn die Menschen schlafen - auch wenn die Konzertbesucher alles andere als im Tiefschlaf waren, denn der Funke war schon lange übergesprungen und bei vielen Liedern sang auch das Publikum begeistert mit.
Neben bekannten schwedischen, amerikanischen, englischen, deutschen und französischen Weihnachtsliedern waren auch einige neue im Programm, das Chormitglied Elisabeth Krauß sehr einfühlsam moderierte. Viele Songs waren sehr berührend, auch Solistin Marietta Weindl erhielt zu Recht viel Applaus. Erstmals wurde der Gospelchor Colours dieses Jahr von einer Band begleitet: Mit Ludwig Nägele am Piano, Melia Respress an der Gitarre, Markus und Katharina Pröll am Saxophon und dem erst 11-jährigen Daniel Müller als hoch motiviertem Percussionist hatte der Chor geniale Begleiter gefunden, die sich als Bereicherung für viele Lieder bewiesen.
Großer Applaus belohnte die Mitwirkenden des rundum gelungenen Konzertabends, die auch erst nach drei Zugaben gehen durften. Chorleiterin Beate Anton weckt bei ihren Sängerinnen und Sängern - und auch im Publikum - eine große Begeisterung für die Musik. Hier sind alle mit ganzem Herzen dabei, das kann man spüren und hören und das kommt an.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.