Nach Absage von David Hasselhoff: Was die Besucher der Schlagertage erwartet

David Hasselhoff hat seinen Auftritt auf den Friedberger Schlagertagen abgesagt. Foto: Leopold Nilsson

Friedberg - David Hasselhoff, der aktuell auf seiner "30 Jahre Looking for Freedom"-Tour in Europa unterwegs ist, hätte eigentlich auch zu den Friedberger Schlagertagen kommen sollen. Nun hat er seinen Auftritt abgesagt, wie der Veranstalter am Donnerstag bekannt gab. Alle anderen angekündigten Künstler - darunter namhafte Größen der Schlager-Szene wie Mickie Krause und DJ Ötzi - sollen aber wie geplant auftreten.

Nur eine Woche vor der Veranstaltung, die am Freitag und Samstag, 11. und 12. Mai, am Friedberger See stattfindet, ist der Auftritt der "Baywatch"-Legende geplatzt. Hasselhoff war als Headliner für Samstagabend angekündigt. Laut Veranstalter Andre Meier seien "vertragsrechtliche Differenzen mit dem amerikanischen Management" der Grund für die Absage. Konkreter wollte er sich nicht äußern. Ihm sei bewusst, dass einige nur wegen Hasselhoff Tickets für die Schlagertage gekauft hätten, so der Veranstalter weiter. Deshalb könnten diese nun über die Internetseite schlagertage.de zurückgegeben beziehungsweise gegen Karten für Freitag umgetauscht werden.

Meier verspricht trotzdem eine tolle Show für die rund 6000 Schlager-Fans, die er auf dem Festival erwartet. Ballermann-Barde Mickie Krause, Eurovision- Song-Contest-Veteran Guildo Horn, Après-Ski-Dauerbrenner DJ Ötzi, Casting-Spross Anna Maria Zimmermann, Ex-Landtagsabgeordnete Claudia Jung, 90er-Jahre-Popsternchen Loona und Petro Lombardi, den die meisten wahrscheinlich eher aus der Boulevard-Presse kennen, sollen wie angekündigt auf der Bühne stehen.

Das Programm geht an beiden Festival-Tagen von 16.30 bis 0 Uhr. Wer danach noch weiterfeiern möchte, kann zur After-Show-Party ins Royal am See (ehemals Tropicana) gehen. Matty Valentino legt dort Après-Ski-Sound, 90er, Neue Deutsche Welle und natürlich Schlager auf.

Vor dem Zelt sorgen Streetfood-Trucks für das leibliche Wohl der Besucher. Wer allerdings 250 Euro in ein "VIP Gold"-Ticket investiert, bekommt an seinem Sitzplatz direkt vor der Bühne ein Drei-Gänge-Menü serviert. Stehplatz-Karten gibt es hingegen schon für 44 Euro.

Die Anfahrt zu den Schlagertagen ist mit der Straßenbahnlinie 6 möglich, die bis zum Park-and-Ride-Platz-Friedberg-West fährt. Am See stehen außerdem Parkplätze zur Verfügung. Shuttle-Busse sollen ebenfalls eingesetzt werden. (
Von Kristin Deibl)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.