Starker Partner in der Region

Spendenübergabe an Kindergarten Derching, Kindergarten Stätzling und Kindergarten Wulfertshausen
 
Ehrung langjähriger Mitglieder der Augusta-Bank eG Raiffeisen-Volksbank
Friedberg: Gaststätte Metzger |

Augusta-Bank eG Raiffeisen-Volksbank engagiert sich vor Ort

Wulfertshausen, 13.06.2018: Zur Mitgliederversammlung am 13. Juni 2018 in der Gaststätte Metzger begrüßte Heinrich Stumpf, Vorstandsmitglied der Augusta-Bank eG Raiffeisen-Volksbank, zusammen mit Roland Eichmann, 1. Bürgermeister der Stadt Friedberg rund 200 Mitglieder und geladene Gäste.


Im vergangenen Jahr zeigte sich einmal mehr, wie wichtig die örtliche Kreditgenossenschaft für die Region ist. 769 Millionen Euro an Krediten hat die Augusta-Bank eG Raiffeisen-Volksbank insgesamt vergeben. Diese Kredite sind der Motor der heimischen Wirtschaft und steigern die Wettbewerbsfähigkeit des Mittelstandes und des Handwerks. Privatkunden konnten sich dadurch den Traum vom Eigenheim erfüllen oder bauliche Renovierungen vornehmen. Vorstandsmitglied Heinrich Stumpf hob die regionale Verankerung der Bank hervor: „Die Kreditvergabe, die wir tätigen, die Löhne und Gehälter sowie die Steuern, die wir leisten, verbleiben in der Region, in der wir verwurzelt sind.“ Dazu kommt die Unterstützung als Partner und Förderer für soziale, kulturelle und karitative Zwecke. Insgesamt 145.000 Euro wurden hierfür im Jahr 2017 aufgewendet. Im Rahmen der Mitgliederversammlung wurde an diese Konstante angeknüpft – durch Prokurist Dirk Grensemann wurden der Kindergarten Derching, der Kindergarten Stätzling und der Kindergarten Wulfertshausen jeweils mit einer Spende in Höhe von je 500 Euro berücksichtigt.

Möglich wird dies durch ein weiterhin erfolgreiches Kundengeschäft. Im vergangenen Jahr konnte die Augusta-Bank eG Raiffeisen-Volksbank ihre Bilanzsumme um 2,0 Prozent auf 1.463 Millionen Euro steigern. Bei den Einlagen verzeichnete die Bank ein Wachstum von 25 Millionen Euro auf 1.279 Millionen Euro. Trotz Niedrigzinsphase war das Institut bei Privatpersonen und mittelständischen Unternehmern weiterhin gefragt. Das Kundengesamtvolumen stieg auf 3,04 Milliarden Euro (2016: 2,95 Milliarden Euro). Die Zahl umfasst neben den bilanziellen Einlagen und Krediten auch die verwalteten Kundengelder bei genossenschaftlichen Partnerinstituten, wie der Bausparkasse Schwäbisch Hall oder der R+V-Versicherung.

Die Zeiten bleiben für die Bank allerdings trotzdem herausfordernd. Niedrigzinsniveau, Regulatorik, Digitalisierung und demografischer Wandel sind hier zu nennen. Mit einem Jahresüberschuss in Höhe von 2,5 Millionen Euro lag der Gewinn auf Vorjahresniveau. Die 37.382 Anteilseigner erhielten als Gewinnbeteiligung eine Dividende in Höhe von 3,0 Prozent auf ihre gezeichneten Geschäftsanteile.

Vorstandsmitglied Stefan Harnauer stellte die wichtigsten Kennzahlen der Bilanz vor und zeigte sich mit dem Ergebnis der Bank zufrieden: „Es ist uns in einem schwierigen Marktumfeld gelungen, unsere Position zu festigen und weiter auszubauen.“, so Stefan Harnauer. Trotz anhaltendem niedrigem Zinsniveau konnte ein zufriedenstellender Zinsüberschuss in Höhe von 27,3 Millionen Euro erwirtschaftet werden. Das Provisionsergebnis konnte mit einem Wert von 11,7 Millionen Euro leicht gesteigert werden.

Für 50 Jahre Treue und Verbundenheit mit der Bank wurden Lutz Brünkmann, Josef Lindermeir, Theresia Nodlbichler, Günther Schuster, Josef Stadler, Dietmar Tonfeld, Konrad Willibald und Peter Wolf geehrt. Die langjährigen Mitglieder erhielten im Rahmen der Veranstaltung ein Präsent.

Stefan Reisinger, Regionalleiter Friedberg / Hochzoll, erläuterte die geschäftliche Entwicklung der Region. Der Kreditbestand lag mit einem Wert von 20,37 Millionen Euro auf Vorjahresniveau. Die Einlagen konnten auf insgesamt 45,65 Millionen Euro weiter ausgebaut werden. Ebenfalls positiv entwickelte sich das Wertpapiervolumen und konnte um knapp 1 Million Euro auf 21,45 Millionen Euro zum Ende des Geschäftsjahres 2017 gesteigert werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.