Wissentanken in Friedberg: Geheimwaffe Vertrauen - Die Kunst Menschen an sich zu binden

Der „Deutsche James Bond“ Leo Martin bezog das Publikum mit ein und veranschaulichte, wie er das Vertrauen fremder Menschen gewinnt.
 

Was bedeutet denn überhaupt Vertrauen? Die Frage sei nicht „Kannst du mir vertrauen?“, sondern „Auf was kannst du vertrauen, wenn du es mit mir zu tun hast?“, erklärte der Ex-Agent des Inlandgeheimdienstes Leo Martin im Rahmen der Vortragsreihe Wissentanken am Montagabend im Golden Amber in Friedberg. Er gab Einblicke in seine Arbeit, wie er mit Hilfe psychologischer Tricks das Vertrauen wildfremder Personen erlangte und V-Männer aus der Organisierten Kriminalität für sich gewann.

„Ich kann mir das noch nicht so recht vorstellen“, „Wir sind schon gespannt, welche Kniffe es da gibt, Vertrauen zu gewinnen“ und „Ich glaube, unterbewusst geben wir viel über uns preis“ waren nur einige Stimmen der 200 Besucher vor Beginn des Vortrags.

Die skeptischen Besucher sollten eines Besseren belehrt werden. Martin erzählte zunächst aus seiner bisherigen Tätigkeit als Agent des Inlandgeheimdienstes. Spielraum für Fehler habe er nicht gehabt. „Ich musste Kontakte mit Personen knüpfen, die überhaupt kein Interesse daran hatten“, so der Profiler. Weiter musste er abwägen: „Wer ist mein V-Mann für mich? Ein feiger Verräter oder mein Ohr in der Organisation?“ Wie Martin genau das herausfand, zeigte er in einem Experiment mit zufällig ausgewählten Gästen aus dem Publikum. Die Teilnehmer sollten zwischen einer schwarzen und einer weißen Kugel wählen, ihre Wahl aber für sich behalten.

Anhand der Gestik und Mimik, mit der sie auf Fragen des Ex-Agenten antworteten, konnte Martin jede Auswahl korrekt bestimmen und sehen, wer sich im weiteren Verlauf bei erneuter Auswahl beeinflussen lässt, und wer seiner Linie treu bleibt. Er erklärte, wofür die schwarze Kugel stünde, nämlich für Macht und Verantwortung. Unbewusst gingen dabei die Mundwinkel eines Kandidaten nach unten, er habe also verraten, dass er nicht die schwarze Kugel besitze, so der „deutsche James Bond“, wie er im Volksmund genannt wird. Zur Bestätigung seiner Annahme machte der Profiler noch die Gegenprobe und behauptete, dass die weiße Kugel für Werte wie Sicherheit stünde, wobei sich bei dem Teilnehmer ein zufriedener Gesichtsausdruck einstellte.

Martin erklärte, dass jeder öfter darauf achten sollte, wie er sich in einer bestimmten Situation verhält, ob es ein lockeres Auftreten sei, ob man ausweichende Bewegungen mit den Augen mache und ob die Arme beispielsweise verschränkt seien. „Das kann viel über einen Menschen verraten“, so der Ex-Agent. Die Besucher des Abends könnten interessante Methoden, die auch auf ihr Berufsleben anzuwenden sind, mitnehmen, sagte Martin. Sie sollten hinterfragen: „Wer ist mein Kollege für mich, interessiert mich nur die Arbeit, die er wegschafft oder sehe ich auch den Mensch dahinter?“.

Die Besucher des Abends waren begeistert von Leo Martins Tipps, so auch Jörg Bohle, der im Einkauf tätig ist. „Jetzt muss ich überlegen, welche Strategien ich anwenden kann“, sagte er.

Leo Martins Vortrag „Geheimwaffe Vertrauen – Die Kunst Menschen an sich zu binden“ war Teil der Wissentanken-Seminarreihe, die die StadtZeitung und Aichacher Zeitung gemeinsam mit der Veranstaltungsagentur Sprecherhaus bereits zum vierten Mal veranstaltet hat. Im neuen Jahr bringt Christian Lindemann am 25. Februar Interessierten bei, wie sie schlagfertiger werden. Der internationale Künstler des Cirque du Soleil kennt sich mit 20 Jahren Erfahrung als Showexperte mit selbstbewusstem Auftreten aus.

Karten für den Vortrag von Christian Lindemann und allen weiteren Vortragsabende gibt es telefonisch unter 02561/69 56 51 70 oder per E-Mail an info@sprecherhaus.de.
Weitere Informationen zur Seminarreihe finden Interessierte unter www.sprecherhaus.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.