Lebhafte Diskussionen beim "Kommunalen Stammtisch" der Gablinger SPD

„MITEINANDER – sprechen – diskutieren“ ist das Motto beim „Kommunalen Stammtisch“ der Gablinger SPD. Er findet alle drei Monate in den verschiedenen Ortsteilen statt. Auch beim letzten Treffen im Bürgerhaus (Restaurant Da Michele) in der Gablinger Siedlung gab es viel Redebedarf und lebhafte Diskussionen. Die Gemeinderäte der Fraktion SPD/Bürgerunion Erwin Almer und Dr. Albert Eding informierten über die aktuelle Gemeindepolitik.

Außenbereichssatzung Holzhausen - Gablinger Ortszentrum - Schlammentwässerung

So sprachen sie über die Problematik bei dem Versuch eine Außenbereichssatzung für den Ortsteil Holzhausen zu erstellen, um baurechtliche Klarheiten zu schaffen. Nachdem es bislang nicht gelungen ist, die unterschiedlichen Interessen der betroffenen Grundstücksbesitzer in Einklang zu bringen, gibt es noch keine Satzung. Ein weiteres Thema war auch wieder die Situation beim Gablinger Ortszentrum. Wie bei der letzten Gemeinderatssitzung zu erfahren war, sind zum beabsichtigten Bebauungsplan noch rechtliche Fragen zu klären. Ein Gutachten zur Geruchsbelästigung steht ebenfalls noch aus. Die Stammtischbesucher bedauerten diese erneute Verzögerung und die Entscheidung, dass keine Sozialwohnungen entstehen. Ein anderes Thema war eine Erweiterung der gemeindlichen Kläranlage, um künftig die Schlammentwässerung selbst vorzunehmen. Damit wird die Gemeinde unabhängig von Privatfirmen und spart Kosten.

Ausbau der Kreisstraße 2036

Auch über den umstrittenen Ausbau der Kreisstraße 2036 beim Peterhof wurde gesprochen. Aufgrund der eingereichten Petitionen werden die Pläne derzeit vom staatlichen Bauamt überarbeitet. Eine Delegation des Bund Naturschutz hat die oberste bayerische Baubehörde in München besucht und nochmals auf die Problematik eines massiven Eingriffes in die Natur beim ursprünglich geplanten Ausbau hingewiesen.

Beleuchtung - Barrierefreiheit

Über viele weitere Themen wurde gesprochen, wie der Wunsch einer Beleuchtung des Fuß- und Radweges von der Gablinger Siedlung zur Schmutterbrücke. Eine Realisierung ist eventuell im nächsten Jahr möglich. Viel Diskussion gab es wieder zum Thema Barrierefreiheit. So wurden Verbesserungen an den Bushaltestellen gewünscht und bedauert, dass immer noch keine Behindertentoilette im Bürgerhaus erstellt wurde.

Ammoniak-Lagerung

Thematisiert wurde auch die geplante Erweiterung der Lagermenge von Ammoniak der Firma Staub-Silbermann und den damit verbundenen Ängsten der Einwohner der Gablinger Siedlung und Stettenhofen vor möglichen Störfällen. In der letzten Gemeinderatssitzung hat Betriebsleiter Dr. Scherr ausführlich über die Ausbaupläne und Sicherheitsmaßnahmen berichtet. Gewünscht wurde von den Stammtischbesuchern eine Informationsveranstaltung der Firma für alle Bürgerinnen und Bürger.

Walter Trettwer
Vorsitzender SPD-Ortsverein Gablingen
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.