Auch das dritte gute Spiel in Folge bringt wieder keine Punkte

SV 29 Kempten – CSC Batzenhofen-Hirblingen 3:0 (0:0)

Die Abschlussschwäche wird für das Team 1 der CSC-Frauen zunehmend zum Problem. Auch gegen den zweiten Landesliga-Absteiger in Folge kam man sehr gut in die Partie, verpasste aber erneut die verdiente Führung. Es wäre einfach gut für die Psyche, wenn man endlich mal auch vorne liegen würde. So wurden aber torlos die Seiten gewechselt. Zudem musste man bereits nach einer halben Stunde verletzungsbedingt das erste Mal wechseln und Franziska Stumpf musste Bianca Lemmer ersetzen. Und als kurz nach Wiederbeginn die Partie auch für Johanna Kamissek zu Ende war, hatte man mit Tiana Strehl bereits die letzte Wechselmöglichkeit an diesem Tag ausgeschöpft. Das Team bemühte sich auch im zweiten Durchgang weiterhin nach Kräften und gestaltete das Spiel offen und ausgeglichen, auch wenn jetzt die zwingenden Torchancen Mangelware waren. Die Heimelf war vor dem Tor jetzt zwingender und konnte die Unaufmerksamkeiten des CSC in der Rückwärtsbewegung mit zwei Treffern innerhalb von sechs Minuten bestrafen (67./73.). Bis zum Schlusspfiff gab das gesamte Team des CSC weiterhin sein Bestes, doch der Anschlusstreffer wollte nicht gelingen und man musste sogar noch einen weiteren Treffer hinnehmen (84.). Damit viel die Niederlage viel deutlicher aus als es der Spielverlauf eigentlich hergab und so musste das Team ohne Punkte die weite Heimreise antreten. Mit dem von Thomas Greiter vorbildlich gesteuerten VIP-Mannschaftsbus war die Reise nach Kempten zumindest bei der An- und Abreise ein schöner Ausflug in Allgäu. 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.