CSC Frauen gehen wieder leer aus

CSC – SV 29 Kempten 1:3 (1:1)

Trotz einer guten Vorstellung stehen die CSC Girls am Ende des Spiels gegen den Gast aus dem Allgäu wieder mit leeren Händen da.
Nach einer kurzen Phase des Abtastens nahm die Partie an Fahrt auf und dafür sorgte zunächst vor allem die Heimelf. Die CSC Frauen taten etwas mehr fürs Spiel und hatten durchaus ihre Möglichkeiten. Doch den ersten Treffer erzielten die Gäste. Nach einem Foul rutschte der anschließende Freistoß von Kathrin Wiedemann über die Hände der CSC Torfrau Katharina Deutscher und landetet im Gehäuse der Heimelf (32.) Aber dass die Moral der Reissner/Fröhlich Truppe stimmt zeigte sich nur eine Minute später. Einen schönen Spielzug schloss Julia Mühldorfer aus spitzem Winkel ab und ihr Schuss senkte sich über die Torhüterin zum Ausgleich ins Netz.
Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte war es ebenfalls Julia Mühldorfer die eine riesen Möglichkeit vergab ihr Team in Führung zu bringen. Doch nur kurze Zeit später gelang den Gästen dann per Foulelfmeter die erneute Führung. (50.) Carolin Völk hatte eine Gästestürmerin regelwidrig zu Fall gebracht und die Sturmführerin der Allgäuerinnen Kathrin Wiedemann ließ sich diese Chance nicht entgehen. Mit großem Einsatz stemmte sich die Heimelf gegen die drohende Niederlage und erspielte sich auch noch einige Torchancen, die jedoch allesamt nicht genutzt werden konnten. Als man schließlich in den letzten Minuten alles nach vorne warf, kassierte man durch einen weiteren Freistoß, wiederum durch Kathrin Wiedemann, einen weiteren Treffer zum 1:3 Endstand (90.). Nach dieser erneuten Niederlage, trotz guter Leistung der Mannschaft, ist das rettende Ufer des Nichtabstiegs leider in weite Ferne gerückt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.