Hochverdienter Heimsieg der CSC Frauen

CSC – SV GW Baiershofen 4:2 (2:0)

Wenn man den CSC Girls an diesem Tag etwas zum Vorwurf machen möchte, dann ist dies zum einen der fahrlässige Umgang mit hochkarätigen Torchancen und die etwas sorglose Defensivarbeit in den letzten Spielminuten. Ansonsten hat sich das Team von Stefan Wölfling den Sieg in diesem Heimspiel redlich verdient.
Über die gesamte erste Halbzeit war die Heimelf aktiver und stets gefährlich. Nach schöner Vorarbeit von Josefin Schmid erzielte Julia Mühldorfer den Führungstreffer (20.) Danach boten sich noch weitere, richtig gute Gelegenheiten diese Führung auszubauen doch die CSC Stürmerinnen scheiterten selbst ins bester Position an der Gästetorhüterin Tamara Schuster oder den eigenen Nerven. Mit einem Schuss von der Strafraumkante sorgte Selina Reith dann für das 2:0 für die CSC Mädels (32.). Weitere Möglichkeiten blieben ungenutzt und so war dies auch der Halbzeitstand.
Nur kurz nach Wiederbeginn gelang nach präzisem Pass von Selina Reith der schön mitgelaufenen Josefin Schmid aus kurzer Distanz das 3:0. Die Gäste mühten sich redlich, doch offensiv wollte ihnen kaum etwas gelingen und sie mussten sich weiterer Angriffe der Schmuttertalerinnen erwehren. Der Dynamik und Willenskraft von Corinna Wolf hatten sie dann aber nichts entgegen zu setzen. Im Mittelfeld hatte sie sich den Ball erobert, eine Gegnerin abgeschüttelt und mit letzter Kraft den Ball an der Torhüterin vorbei zum 4:0 ins Netz gedrückt (71.). Diese vermeintlich sichere Führung verleitete die Heimelf dann allerdings zu einigen Nachlässigkeiten in der Defensive. Und so nutzten in den letzten Spielminuten die Gäste die Chancen die sich ihnen nun boten. Im Anschluss an eine Ecke profitierte Nicole Schiffelholz davon, dass sowohl Torfrau Katharina Reiner als auch ihre Verteidigung die letzte Konsequenz vermissen ließen und erzielte das 4:1 (88.). Auch den Schlusspunkt unter die Partie setzten dann die grün-weißen aus Baiershofen als Alina Meißner mit einem schönen Freistoß den zweiten Treffer für ihre Farben erzielte (90.).
Letztlich konnten aber auch die zwei späten Gegentreffer den hochverdienten Sieg der Heimelf nicht verhindern und der CSC holte sich drei Punkte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.