Bei der „Gersthofer Wehr“ kommt keine Langeweile auf 

Feuerwache Gersthofen
Gersthofen: Feuerwehr | Das laufende Jahr zählt gerade mal um die 130 Tage und schon kann man bei der Freiwilligen Feuerwehr Gersthofen von einem einsatzreichen 2018 sprechen.

Mehr als 130 Einsätze, fast täglich ein Einsatz an manchen Tagen auch drei oder vier Einsätze, sind von den Ehrenamtlichen Feuerwehrkräften in den ersten viereinhalb Monaten des Jahres bereits absolviert worden.

Vielfalt der Aufgaben erfordert fundierte Ausbildung

Um auf das breite Aufgabenspektrum und das hohe Einsatzaufkommen gut vorbereitet zu sein stehen viele Aus- und Weiterbildungsstunden im Jahresplan der Wehrfrauen und Männer. Neben den wöchentlichen Übungen in den Abendstunden, müssen die Brandschützer oft auch in ihrer Freizeit samstags zu Fachbezogenen Sonderausbildungen sich an der Feuerwache in Gersthofen einfinden. Das Aufgabengebiet einer Freiwilligen Feuerwehr hat sich in den letzten Jahren immer weiter ausgebreitet so dass eine zeitaufwendige und fundierte Ausbildung der Kräfte unumgänglich geworden ist. Die Betreuung und Ausbildung der Jugendfeuerwehr zählt ebenfalls zu den Aufgaben der Wehr wie die Brandschutzerziehung in den Schulen und Kindergärten.

Stets Einsatzklar Dank professioneller Arbeit der Gerätewarte


Nicht nur die ehrenamtlichen Brandschützer müssen fit für den Einsatz sein auch das benötigte Material zu dem neben den Gerätschaften, wie Fahrzeuge – Atemschutzgeräte – Werkzeuge u.v.m. ebenso die Schutzkleidung der Feuwehrkameraden zählt. Diese Verantwortungsvolle Aufgabe der Wartung, Prüfung und Pflege der o.g. Materialien übernehmen zuverlässig die hauptamtlichen Gerätewarte der Wehr. Die Einsatzbereitschaft der Freiwilligen Feuerwehr Gersthofen und die Sicherheit der Kameraden ist Dank ihnen stets gewährleistet. Auf diese „Jungs“ kann sich die komplette Mannschaft verlassen.

Es wird oft unterschätzt was bei einer freiwilligen Feuerwehr heutzutage ehrenamtlich und in der wohlverdienten Freizeit, der Frauen und Männer die sich hier engagieren, geleistet wird. Auch heuer werden die Gersthofer Brandschützer wieder mehr als 300 Mal für die Stadt Gersthofen und ihre Mitbürger ausrücken. Sie machen es gerne und getreu ihrem Leitspruch „Gott zur Ehr, dem nächsten zur Wehr"
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.