Fahrer auf A8 durch Handy so abgelenkt, dass er die Rettungsgasse blockiert

Ein 44-jähriger Münchner fuhr mit seinem Audi Q8 allerdings mittig auf dem mittleren Fahrstreifen, so dass er die Rettungsgasse blockierte und ein Überholen für die Streife nicht möglich war. (Foto: Symbolbild https://de.123rf.com/profile_bernardbodo)

Aufgrund eines Unfalles hat sich am Dienstag, gegen 17 Uhr, der Verkehr auf der A8 bei Dasing gestaut. Als die Streife der Autobahnpolizei Gersthofen zu einem weiteren Folgeunfall gerufen wurde, fuhr sie in der gebildeten Rettungsgasse mit Blaulicht und Martinshorn.

Ein 44-jähriger Münchner fuhr mit seinem Audi Q8 allerdings mittig auf dem mittleren Fahrstreifen, so dass er die Rettungsgasse blockierte und ein Überholen für die Streife nicht möglich war. Selbst mit zusätzlich zum Martinshorn betätigter Fahrzeughupe reagierte der Fahrer nicht. Er konnte erst passiert werden, als er sein Fahrzeug auf dem linken Fahrstreifen anhielt. Beim Vorbeifahren stellten die Beamten fest, dass der Audi-Fahrer mit seinem Mobiltelefon so beschäftigt war, dass er die Streife erst bemerkte, als sie sich schräg vor ihm befand. Der 44-Jährige wird nun angezeigt. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.