Entspannte Atmosphäre beim Sonderverkauf für den zweiten Auftritt von Monika Gruber – Karten waren trotzdem nach einer Stunde weg

Gersthofen: Stadthalle Gersthofen |

Die ersten in der Schlange am Samstagmorgen vor der Stadthalle Gersthofen, hatten bereits um 0:30 Uhr Ihr Lager aufgebaut. 

Trotzdem war die Schlage im Vergleich zum letzten Vorverkauf im Oktober deutlich kürzer. Deswegen waren die Karten dieses Mal auch erst nach einer Stunde ausverkauft und nur ca. 20 enttäuschten Menschen mussten das Foyer der Stadthalle ohne Karte wieder verlassen.

„Man merkt schon, das Monika Gruber innerhalb des letzten Jahres sehr viel bei uns in der Region aufgetreten ist“, fasst Haldis Wenig vom Team der Stadthalle Gersthofen zusammen, „wir hatten bei diesem Vorverkauf eine deutlich entspannte Atmosphäre unter den Wartenden und die Schlage reichte auch nicht wie beim letzten Mal weit in die Bahnhofstraße, sondern ging nur einmal quer über den Rathausplatz.“

Gruber-Fans aus München, Reutlingen und anderen Teilen Bayerns waren extra nach Gersthofen gekommen, um Karten zu ergattern und konnten mit strahlenden Augen den Heimweg antreten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.