Gersthofer Trachtler schreiben Erfolgsgeschichte

Die Trachtenfamilie aus Gersthofen nahm – mit ihrem Patenverein aus Lechhausen – mit großen Erfolgen beim Wertungsplatteln teil.
Gersthofen: Trachtenheim |

Ob es wohl am guten Omen des Busfahrers lag, der niemand geringerer als Stadtrat Bernhard Happacher höchstpersönlich war. Oder doch am fleißigen Training der Deandl und Buam aus Gersthofen, die sich zum diesjährigen Wertungsplatteln des Altbayrisch-Schwäbischen Gauverbandes nach Ottobeuren auf den Weg machten. Ihr Ziel war auf jeden Fall klar definiert. Sie wollten sich wieder für die Teilnahme beim „Bayerischen Löwen“ qualifizieren, den inoffiziellen Weltmeisterschaften, die 2019 in ihrer Heimatstadt Gersthofen ausgerichtet werden.

Eine deutliche Vorlage gab bereits einen Tag vorher Katharina Pfiffner in Gersthofen, die beim Jugendwertungsplatteln des Altbayrisch-Schwäbischen Gauverbandes in ihrer Altersklasse den 1. Platz erreichte. Sie sicherte sich damit die Teilnahme beim „Löwen 2019“. Sara Buchdrucker belegte bei den Deandl II den 3. Platz und bei den Deandl I freuten sich Annalena Hammel über den 5. und Mathilda Hauber über den 4. Platz. Nicht ganz so viel Glück hatte ihr Tanzpartner Noah Böck, dem leider während des Schuhplattelns der Hut vom Kopf sprang und somit den zweiten Platz erreichte.

Die Erwachsenen des Vereins mussten sich am nächsten Tag für die Teilnahme beim Wertungsplatteln schon länger auf den Weg machen und fuhren mit BOB’s Bus nach Ottobeuren. Für einige war es das erste Mal, dass sie überhaupt dabei waren. Doch ob Neulinge oder alte Hasen, alle hatten an diesem Tag viel Spaß zusammen und wollten sich mindestens wieder mit der Gruppe für die Teilnahme beim Bayerischen Löwen qualifizieren. Dass dieser 2019 am Pfingstmontag auch noch in Gersthofen ausgetragen wird, war ein besonderer Ansporn und das Ergebnis hat alle Erwartungen weit übertroffen.

Eingeteilt werden auch die Erwachsenen in Altersklassen. Außerdem wird nach Deandl, Bua und Gruppenteilnahme unterschieden. Da heißt es, geduldig alle Einzelwertungen des Tages abzuwarten, bis am Ende die Gruppen – bestehend aus 4 Deandl und Buam – an der Reihe sind. Nach Auswertung aller Wertungsbögen, fünf Werter sitzen nämlich um den Kreis und beobachten das Geschehen mit Argusaugen, wird das Ergebnis verkündet. Hier heißt es dann noch einmal Geduld und gute Nerven zu zeigen. Alle Altersklassen stellen sich nacheinander auf und werden – vom letzten bis zum ersten Platz – einzeln aufgerufen. Spannender kann es wohl kaum sein.

Bei den Ergebnissen der Gersthofer Trachtler, die insgesamt mit 19 Teilnehmern starteten, musste Moderator Toni Kürzinger die jubelnde Truppe bändigen. Denn insgesamt qualifizierten sich 6 Einzelpersonen und eine ihrer beiden Gruppen, so dass sie ihre Freude lauthals zum Ausdruck brachten. Ihr 1. Vorstand Armin Hoppmann sowie Maximilian und Stefanie Riedl belegten in ihren drei Klassen jeweils den 1. Platz. Sebastian Pfiffner belegte bei den Buben I den 2. Platz und Christian Haak bei den Buben II den 3. Platz. Die Trachtenfamilie feierte die erfolgreiche Teilnahme und ihren Musiker Richard Förg, der sie nicht nur beim Training sondern auch an diesem Tag begleitete. Hut ab, vor so viel Leistung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.