Golden Girls am Paul-Klee-Gymnasium

Bei der Eröffnungsfeier postierten die Schülerinnen vom Paul-Klee-Gymnasium (zweite Reihe von rechts) mit einem Schild und ihrem Maskottchen.
 
Die Schülerinnen des Paul-Klee-Gymnasiums Gersthofen überzeugten mit ihrem Tanzauftritt in Bay-reuth und konnten sich am Ende als Bayrischer Meister feiern lassen.
Gersthofen: Paul-Klee-Gymnasium | Schulsport. Beim Landesfinale Tanz gewinnen die Schülerinnen des Gersthofener Gymnasiums völlig überraschend die Goldmedaille. Was für diesen hart erarbeiteten Triumph den Ausschlag gab.

Von Claus Braun

Gersthofen/Bayreuth. Ein großes Erlebnis bedeutete das Landesfinale „Tanz“ der Bayerischen Schulen für 27 junge Damen, ihrer Tanzlehrerin Carmen Rauh sowie Betreuerin Julia Senft vom Paul-Klee-Gymnasium in Gersthofen. Dieses fand am 2. April in der Bewegungshalle des Instituts für Sportwissenschaften auf dem Unigelände in Bayreuth statt.

Durch ihren Sieg beim Schulsportbezirksfinale am 19. März in Fischach qualifizierte sich die Tanzgruppe aus Gersthofen für dieses schulische Highlight in Bayreuth. Aufgeteilt in zwei Kategorien - Gesellschaftstanz und künstlerischer Tanz – und zwei Altersklassen, kämpften 400 Teilnehmer, darunter knapp 30 Jungs, um die Siegerpokale. Moderiert wurde die Tanzveranstaltung von der Radiolegende Wolfgang Reichmann, der fast 30 Jahre für den Bayerischen Rundfunk Fußball- und Baskettballspiele moderiert und selbst 500 Baskettball-Bundesligaspiele und 12 Länderspiele absolviert hat.

Die Tanzgruppe des Paul-Klee-Gymnasiums unter Leitung der Sport- und Mathelehrerin Carmen Rauh trat in der Kategorie „künstlerischer Tanz“ auf und musste sich gegen sieben Mitkonkurrenten behaupten. Zu den Titel „A million dreams“ von Anthem Lights und „Leave a light on“ von Tom Walker zeigten die jungen Tänzerinnen eine eindrucksvolle Choreographie mit einer Mischung aus modernen und zeitgenössischen Elementen, mit Bodenteilen, Sprüngen und Hebefiguren.

Nach den Tänzen der einzelnen Schulen in der Vorrunde warteten dann alle auf die Bekanntgabe der Preisrichter, wer sich für das Tagesfinale der besten fünf Schulen quali-fiziert hatte.
Groß war der Jubel, als bekannt wurde, dass die Finalrunde erreicht wurde. Allein durch den Einzug in die Endrunde waren die Mühen der Schülerinnen aus Gersthofen belohnt, aus der langen Vorbereitungszeit von über einem halben Jahr, mit Proben auch am Samstag und Sonntag, sowie der Anreise am Vortag mit Übernachtung in der Ju-gendherberge Pottenstein.

Waren bei der Vorstellung in der Vorrunde noch kleinere Fehler in der Synchronität und Aufstellung zu erkennen, überzeugten die Mädels im Finale mit einer wahnsinnigen Bühnenpräsens, spektakulären Hebefiguren, die ohne Bruch in die Choreographie integriert wurden, einer topp Synchronität und einer begeisternden Ausdrucksfähigkeit. Das Wertungsgericht war derart angetan, dass sie die Gersthofener Tanzgruppe zum Tagessieger erklärt haben. Als dies bekannt gemacht wurde, war der Jubel über den Ge-winn der Goldmedaille natürlich groß und es flossen viele Freudentränen! „Wir haben die Halle gerockt“ schwärmte Lehrerin Carmen Rauh förmlich, die sich sehr stolz über die Leistung „ihrer“ Mädels zeigte und diesen Sieg als geschichtsträchtig einstufte, da es zu-vor noch keiner Tanzgruppe aus Gersthofen gelang, beim jährlich stattfindenden Landestanzfinale zu gewinnen.

Mit dem Sieg haben sich die Schülerinnen für den Bundeswettbewerb qualifiziert. Zur Anreise nach Bad Kreuznach suchen die erfolgreichen Mädchen nun noch einen Bus-Sponsor und werden bis dahin noch fleißig üben, damit die Aufführung noch mehr gelingt und das Wertungsgericht ebenfalls überzeugt werden kann. „Möglich ist auch da Alles“, sagt Julia Senft mit großer Vorfreude.

Info:
Das Bundesfinale findet am 11. Mai in Bad Kreuznach (Rheinland-Pfalz) statt.
1
1
1
1
1
1
Einem Autor gefällt das:
1 Kommentar
2.220
Sabine Presnitz aus Schwabmünchen | 12.04.2019 | 19:50  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.