Herbstball der Schwäbischen Musikanten

Gersthofen: Stadthalle Gersthofen |

Dieses Jahr fand zum ersten Mal der traditionelle Herbstball der Schwäbischen Musikanten Gersthofen mit der Unterstützung der Tanzschule Dance Emotion statt. Beide Seiten konnten sich über eine gut gefüllte Stadthalle und eine Vielzahl motivierter Tänzer freuen.
Nach dem Eröffnungsstück „Gonna Fly Now“ aus dem Film Rocky und der Begrüßung durch den 1. Vorstand Michael Rehberger wurde die Tanzfläche mit dem Walzer „An der schönen blauen Donau“ eröffnet. Das Publikum nahm diese musikalische Einladung dankend an und füllte die Tanzfläche bis auf den letzten Platz.

Der Bandleader Leonardo Dianori hat zusammen mit dem Tanzlehrer Florian Lettieri das Programm für den Abend zusammengestellt, das die Tänzerherzen höher schlagen ließ. Die Big Band der Schwäbischen Musikanten zeigte einmal mehr ihre Vielseitigkeit und deckte sämtliche Genres des Standarttanzes ab. Die Stückauswahl des Abends reichte von Klassikern wie „Moon River“ über Frank Sinatras „New York“ bis hin zur Titelmelodie aus Dirty Dancing.
Dirigent Leonardo Dianori schaffte es seine Musiker souverän und stilsicher durch den Abend zu führen. Sein feuriges Temperament spornte seine Musiker zu Höchstleistungen an. Florian Lettieri führte charmant und kurzweilig durch das Programm. Für ratlose Tanzpaare hatte er stets einen Tipp für die richtige Tanzart parat.
In der Pause wurden die fleißigen Tänzer vom Zauberer Max Olbrich in die Welt der Magie entführt. Mit seinen Zaubertricks brachte er sein Publikum zum Staunen.
In der zweiten Hälft des Balls zeigte auch das Tanzlehrerpaar Florian und Sarah, was auf dem Parket alles möglich ist und ernteten bewundernde Blicke vom begeisterten Publikum, dass sogleich laut klatschend eine Zugabe fordertet. Dieses rechnete aber nicht damit, dass sie alle Bestandteil dieser Zugabe sein werden. Die Big Band legte einen flotten Jive auf und Florian animierte alle Gäste zum mit tanzen. Nur die wenigsten Gäste konnte hier widerstehen sich im Rhythmus zu bewegen.
Um Mitternacht überraschten die Musiker ihren Vorstand Michael Rehberger mit einem Geburtstagsständchen. Nach fast fünf Stunden live gespielter Tanzmusik wurde das ausgelassen tanzende Publikum mit dem Stück „The Last Waltz” verabschiedet.
Schließlich verabschiedete sich auch die Bigband der Schwäbischen Musikanten mit der kraftvoll gespielte Zugabe “You can leave your hat on”.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.