Keime im Trinkwasser: Wasser in Gersthofen sollte abgekocht werden

Im Trinkwasser in Gersthofen wurden Keime entdeckt. Die Stadt rät den Bürgern das Wasser abzukochen. Foto: Stefan Gruber

Nun hat es auch die nächste Gemeinde im Landkreis erwischt. Im Gersthofer Trinkwasser sind Keime festgestellt worden. Die Stadt rät den Bürgern von Gersthofen, den Ortsteilen Hirblingen, Batzenhofen, Edenbergen, Rettenbergen sowie Peterhof und in Holzhausen (Ortsteil von Gablingen) das Trinkwasser abzukochen.

Derzeit wird im Trinkwasser des Versorgungsgebietes der Stadt Gersthofen ein in der Trinkwasserverordnung festgelegter Grenzwert überschritten. Die Ursache für die Belastung ist derzeit noch nicht bekannt, daher werden bis auf Weiteres begleitend Wasserproben an mehreren Stellen im Netz, verteilt über das gesamte Stadtgebiet, genommen. Gemeinsam mit dem staatlichen Gesundheitsamt des Landratsamts Augsburg wird intensiv an der Ursachenfindung gearbeitet.

"Die bisherige Trinkwasserqualität kann momentan in Gersthofen, den Ortsteilen Hirblingen, Batzenhofen, Edenbergen, Rettenbergen sowie Peterhof und in Holzhausen (Ortsteil von Gablingen) nicht garantiert werden. Um eine Gefahr für die Gesundheit auszuschließen wird darum gebeten, Wasser vorsorglich abzukochen, sofern es für die Zubereitung von Speisen, zum Kochen oder Trinken verwendet wird", teilt die Stadt mit.

Hierfür muss das Wasser einmalig sprudelnd Aufkochen und dann langsam über mindestens zehn Minuten abkühlen. Die Verwendung eines Wasserkochers ist aus praktischen Gründen zu empfehlen. Für die Zubereitung von Nahrung, zum Zähneputzen und zum Reinigen offener Wunden soll ausschließlich abgekochtes Leitungswasser verwendet werden. Für Toilettenspülungen und andere Zwecke kann nicht abgekochtes Leitungswasser ohne Einschränkungen genutzt werden.

Die Stadtverwaltung hält die Bürger auf www.gersthofen.de auf dem neuesten Stand.
Für weitere Fragen wurde eine „Servicehotline Wasser“ eingerichtet. Diese ist rund um die Uhr unter 0821/2491-333 erreichbar. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.